pak choi und süsskartoffelpüree ohne beinfleisch

das habe ich natürlich nachgekocht. die leichenteile habe ich aber weggelassen, weil ich nicht denke, dass das rind noch lebt, weil ihm das bein unter narkose amputiert wurde. hier nun das tolle rezept, ursprünglich veröffentlicht auf küchenereignisse: Geschmortes Beinfleisch vom Rind in Meisterbrühe mit scharfem Pak Choi und Süßkartoffelpüree abgeschmeckt mit Ingwer, Meersalz und weißem Pfeffer, bestreut mit frittierten Schalotten.
beinfleisch
Rezept
DAS BEINFLEISCH SOLLTE MAN WEGLASSEN !
(dafür die doppelte menge süsskartoffeln und pak choi)

Das per Knochen aufgeschnittene Beinfleisch salzen, 15 Minuten stehen lassen und auf allen Seiten in wenig Olivenöl anbraten. In einen gusseisernen Schmortopf geben und mit Meisterbrühe bedecken, Deckel drauf und bei 150 Grad für zirka 2 Stunden ins Backrohr schieben.

Herausnehmen, warm stellen. Die Meisterbrühe abseihen, entfetten und reduzieren.

Den Pak Choi in Erdnussöl mit Ingwer, Knoblauch und Chili kurz anbraten, salzen.

Die Schalotten in Ringe schneiden und frittieren.

Die Süßkartoffel bei 150 Grad für zirka 2 Stunden ins Backrohr schieben. Die Kartoffeln aufschneiden und die Masse aus der Schale herausheben. Mit Ingwer, Kokosöl, Meersalz und weißem Pfeffer mit dem Zauberstab mixen.

Anrichten: Auf einen Teller ein Stück Beinfleisch geben, sowie Pak Choi und einen Schlag Süßkartoffelpüree. Das Beinfleisch mit etwas Meisterbrühe träufeln. Darüber frittierte Schalottenringe streuen. quelle

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s