merkel: wir schlachten das!

warum bekommt fleisch immer noch keine gerechte co2-bepreisung?merkel interessiert es nicht, dass die massentierhaltung für mehr als die hälfte aller globalen co2 emissionen verantwortlich und somit unser fleischkonsum hauptverursacher des durch den menschen verursachten klimawandels ist.

klimakiller viehwirtschaft

„Wir sind das Klima“ Jonathan Safran Foer schafft es erneut, uns ein komplexes Thema wie die Klimakrise so nahe zu bringen wie niemand sonst. Foer macht im Buch immer wieder deutlich, dass es nicht reichen wird, etwas weniger zu heizen und ein Hybridauto zu fahren. Auch die Emissionen der Industrie müssten radikal zurückgefahren werden. Und selbst das wird nicht zum Ziel führen: „Wir haben keine Chance“, sagt Foer, „die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. Egal, was wir tun – sogar, wenn wir morgen das Stromnetz abschalten, die Autos stehen lassen und nicht mehr fliegen. Es gibt keine Hoffnung diese Ziele zu erreichen, wenn wir nicht auch die industrielle Viehwirtschaft ändern und anders essen. Wir essen radikal mehr Fleisch, als wir es je getan haben. Und das ist doch nicht so, weil wir plötzlich beschlossen haben, dass es lecker ist. Sondern weil die Fleischindustrie unsere Gewohnheiten verändert hat – oft mit subtilen und unsichtbaren, aber machtvollen Mitteln.“

Weil die Menschen so viel Fleisch essen, erzeugen sie doppelt so viel C02, wie es das Pariser Abkommen vorsieht. Foers Vorschlag: „Zwei-Drittel vegan essen – das heißt, keine tierischen Produkte zum Frühstück und Mittagessen. Aber dann, zum Abendessen: alles, was Du möchtest. Das würde die Differenz halbieren. Also, das wäre schon wirkungsvoll.“ quelle: ttt

tierversuche in horror-labor

es gibt in der eu kaum mehr tierversuche als in deutschland,
und viele labore und deren mitarbeiter halten sich nicht an die regeln:
hunde vegetieren im eigenen blut,  katzen mit zerstochenen beinen kreischen vor schmerz und affen versuchen sich in todesangst zu befreien.
video: „das todeslabor in mienenbüttel nahe hamburg“

finger weg vom hähnchen?

keime im fleisch können im schlimmsten fall tödlich sein. über die hälfte der hähnchen, die in deutschen discountern verkauft werden, sind mit antibiotikaresistenten keimen belastet. die auswirkungen sind verheerend. reserveantibiotika sollen im notfall menschenleben retten. reserveantibiotika werden mit erlaubnis der bundesregierung für die billigproduktion von fleisch und milch in tierfabriken missbraucht: germanwatch.org

ein orang-utan ist eine person

zum ersten mal behandelt ein gericht ein tier nicht nur wie eine sache:
dieser orang-utan ist keine sache, sondern eine nicht-menschliche person!
ein argentinisches gericht hat entschieden, dass orang-utan-weibchen „sandra“ rechtlich kein tier, sondern eine nicht-menschliche person ist, die rechte hat.

das letzte antibiotika?

tödliche gefahr: das ende der antibiotika
eine der grössten, globalen gefahren: resistente keime breiten sich aus. antibiotika verlieren ihre wirkung und pharmakonzerne stoppen die forschung an neuen mitteln.was im schweinestall krankheiten verhindert, macht in der küche erst recht gesund.
fleisch und antibiotika in einem: „pharmaschinken“ – leckere medizin aufs brot.
hergestellt von der freundlichen grossindustrie aus deiner region.

palmölplantagen töten!

„Notstand auf Sumatra und Borneo: Wälder brennen für Plamölplantagen!“
indonesien vernichtet regenwald, mit gefährlichen folgen für mensch und tier:
„sie sterben für palmöl!“

warum weiterhin tierversuche?

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

täglich sterben immer noch fast 8.000 tiere in deutschen laboren: Fast drei Millionen Versuchstiere werden jährlich verbraucht, Tendenz steigend. Trotz vieler Lippenbekenntnisse aus der Politik, Tierversuche eindämmen zu wollen, bleiben seit Jahren konkrete Maßnahmen aus. Selbst die Novellierung des Tierschutzgesetzes … Weiterlesen

eier von glücklichen hühnern?

mehr als jedes zweite ei, das in deutschland verbraucht wird, kommt aus der bodenhaltung. nur glückliche hühner zeigen uns die bilder auf den eierkartons. die echten legehennen bleiben für die verbraucher unsichtbar. eine speziell gezüchtete legehenne legt etwa 300 eier im jahr, doppelt so viel wie ein normales haushuhn. nach 12 – 14 monaten sind die legehennen allerdings verbraucht: sie legen weniger eier. der gesamte bestand einer generation, oft mehrere tausend tiere, wird dann durch junge hühner ersetzt und geschlachtet. quelle: die ökonomisierung der legehenne

presswurst

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Versucht die Politik höhere Standards im Tierschutz zu verhindern? Nach einem Entwurf für eine Reform der Kastenstandshaltung in Deutschland sollen die Käfigsysteme noch bis zu 17 Jahre lang in den Betrieben bleiben dürfen. Muttersauen werden sich also weiterhin nicht in … Weiterlesen

(fr)essen wir uns selbst?

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

würdest du menschenfleisch essen ? nein !? doch was, wenn du erfährst, dass in jedem fleisch meist auch ein stück mensch steckt ? dass auch durch den konsum tierischen fleisches täglich unzählige menschen in not geraten und sterben ? 20 … Weiterlesen

ein aussichtsloser kampf

ein orang-utan greift einen bulldozer an, um seinen wald zu schützen:das emotionale video zeigt die verzweiflung eines tieres, das gerade auf brutale art und weise aus seiner heimat vertrieben wird.

globaler wald-notstand

„sterben für palmöl?“
„die zahl der waldtiere ist drastisch gesunken.“
„wwf-report: tierbestände in wäldern seit 1970 halbiert!“
„aus für die tropischen regenwälder?“
„orang-utans ohne lebensraum!“
„stoppt den biosprit-wahn!“

scheiss auf’s klima?


Studie der Fleischindustrie findet raus,
dass Fleisch gut für die Umwelt ist?

Mehr Fleisch – für die Umwelt?
Milliardenverluste durch Veganer?

fleisch muss teuer werden

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

kommt jetzt die extra-steuer für fleischesser? seit jahren fordere ich, dass fleisch richtig teuer werden muss. höhere steuern auf fleisch! fleisch aus den usa oder argentinien zu beziehen ist aber nicht die lösung unseres problems. tierprodukte müssen gerechter besteuert werden! … Weiterlesen

bist du gut zu vögeln?

ich denke, ich bin gut zu vögeln:
sei auch du gut zu vögeln und unterzeichne folgende petition:„Rette den Rotmilan und andere von der Ausrottung bedrohte Arten!“
„Artenschutz ins Grundgesetz!“

hitzetod beim tiertransport

grausam:
tiere werden bei über 40 grad ohne wasser transportiert. weil sie sowieso bald geschlachtet werden?

„500 Hühner sterben einen qualvollen Hitzetod“
„Schweine sterben Hitzetod auf der Ladefläche“