wer will für seine beiträge bezahlt werden?

habe ich auf dem blog „der graslutscher“ entdeckt:
bei patreon kannst du als autor ein mitgliedschaftsgeschäft für deine fans betreiben (hier ein beispiel).

12 Gedanken zu „wer will für seine beiträge bezahlt werden?

  1. Vom Blogger her ist die Idee nicht schlecht, was verdienen zu wollen☺️ Ich glaube, ich verzichte aber dann auf’s Lesen. Außer der Blogger würde das Geld dem Tierschutz zukommen lassen, dann würde ich bezahlen😊

    Gefällt 2 Personen

    • Hmmm, das klingt jetzt so, als wollte ich hier mit dem Verkauf meiner Artikel reich werden. Die kann aber nach wie vor jeder lesen, auch wenn er mir nichts spendet, ich habe mich ganz bewusst gegen eine Paywall entschieden.

      Und ich schreibe auch weiterhin Artikel, selbst wenn ich überhaupt keine Spenden bekomme – muss dann aber leider um so mehr Zeit in meinen herkömmlichen Job stecken, um meinen Kindern was zu essen zu kaufen. Gute Recherche kostet viel Zeit, ich kann dann halt weniger veröffentlichen. Deswegen kann ich das Geld auch nicht spenden, ich zahle davon schlicht einen Teil meiner Miete, weil ich dadurch weniger in meinem anderen Job bekomme.

      Die Alternative wäre Werbung auf dem Blog, mitunter für Schlachtprodukte, weil Google denkt, das sei aufgrund der häufigen Verwendung der Worte „Fleisch“ oder „Wurst“ auf meinem Blog zielgruppengerecht.

      Gefällt 2 Personen

      • Nein, daß du damit reich werden willst, so klingt das nicht. Ich habe das schon als Zusatzverdienst verstanden. Daß du aber diesen Teil zum Leben brauchst, wußte ich nicht.
        Eine gute Recherche braucht gewiß viel Zeit. Wenn man arbeitet, ist diese Zeit natürlich knapp.
        Wenn jemand „nur“ just for fun schreibt und eine Paywall hat, würde ich es halt schön finden, wenn er ein bissi was spendet. Aber das sind jetzt nur meine ganz persönlichen Wunschgedanken, die sind oft nicht ganz nachzuvollziehen😌

        Gefällt 1 Person

  2. Ich bin nicht ganz sicher, ob mir der Graslutscher so 100%ig liegt … 😉

    Aber auf Facebook gibt es schon Leute, die nur in Schlagworten reden können, z. B. „Vegetarier sind die wahren Mörder“, und zwar wegen des Massenanbaus oder wie das heisst, nur eine Sache, und die ganz viel, wie heisst denn das, na ihr wisst, was ich meine, denn das ist schlecht für Umwelt und Tierwelt und Soja sowieso. Als ob der Grossanbau von z. B. Mais oder Korn eine Idee der Vegetarier ist. Fleischesser essen auch Brot und Kartoffeln. Auch Soja-Produkte sind nicht nur für Vegetarier. Wir meiden Soja, weil wir es nicht vertragen. Ausser als Soja-Sauce kommt das bei uns gar nicht auf den Tisch.

    Jetzt hab ich’s: Monokultur!!!

    Gefällt 2 Personen

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.