nichts geht mehr

das apallische syndrom: betroffene person können kaum noch bis gar nicht mehr kommunizieren. sie schlafen und manche reagieren noch auf reize. viele erwachen niemals ganz aus ihrem dämmerschlaf.
die augen geöffnet, die mimik erstarrt in einer mischung aus erstaunen und desinteresse, nicht fähig, sich zu bewegen oder irgendwie kontakt zur aussenwelt aufzunehmen. sie sind weniger als der schatten ihrer selbst. „apallisches syndrom“ nennen mediziner diesen zustand zwischen der tiefen bewusstlosigkeit (wachkoma) und dem bewussten wachsein, wie gesunde es erleben. quelle: gesundheit.de