be(scheuer)t – blöd bleibt blöd

„Klimaschädliche Dienstwagen:
Kein einziges Politikerauto hält den CO2-Grenzwert ein“

„Negativspitzenreiter unter den Bundesministern ist Verkehrsminister Andreas Scheuer. Sein Hybrid-Modell BMW 745Le xDrive hat einen realen CO2-Ausstoß von 258 g/km.“
🤣 dieser trottel glaubt immer noch den angaben der fahrzeughersteller? 🤣
und warum werden immer die universal-dilettanten der csu verkehrsminister?

ende des weltklimagipfels?

ausser spesen nichts gewesen,
weil die verhandlungen zu harsch, bleibt das klima im arsch?
die 25. weltklimakonferenz in madrid hat (k)eine abschlusserklärung:
„die party geht weiter – fuck fridays for future!“
überlasst den klimaschutz der 16-jährigen greta thunberg!

seit 25 jahren heucheln uns die staatschefs der ganzen welt vor,
dass sie auf die warnungen der wissenschaftler mit klimaschutz reagieren werden.
das hat der weltklimagipfel wieder gefickt eingeschädelt:
da die vereinbarten klimaziele von niemandem mehr zu erreichen sind,
werden wir unseren selbstzerstörenden lebensstil beibehalten und weiterhin unseren planeten und produzierende arbeiter verschwenderisch ausbeuten.
wir leben doch nur einmal und das leben ist viel zu kurz.
was interessieren uns nachfolgende generationen? scheiss drauf!

eu-klimanotstand: groko vertraut und zukunft versaut

umweltministerin schulze (spd) unterschlägt studie des umweltbundesamtes: die groko ist nicht die lösung, sie ist das problem! die party geht also weiter!

unser haus brennt und wir dekorieren das schlafzimmer um?

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

beim klimaschutz müsste eigentlich jetzt alles ganz schnell gehen. aber das von der bundesregierung beschlossene klimapaket(chen) reicht bei weitem nicht aus, um die treibhausgasemissionen deutlich zu senken. warum erinnert mich kanzlerin merkel an einen inkompetenten arzt, der einen krebspatienten nur … Weiterlesen

bauernopfer in berlin

 

die gammelfleisch- und gülleministerin julia klöckner stellt sich den bauernopfern ihrer agrarpolitik und gibt dem handel und den geizigen verbrauchern die schuld.weiter so? die bauern wehren sich gegen die klima- und umweltschutzpolitik. weil sie um ihre existenz fürchten. aber die landwirtschaft unterliegt heute ebenfalls den mechanismen des kapitalismus. grosse höfe verdrängen die kleinen, weil die eingesetzte technik umso billiger wird, je mehr güter produziert werden.

wort zum sonntag: glück


hoffentlich schreitet meine altersdemenz jetzt zügig voran
und löscht genau so schnell mein erlerntes wissen.
denn
nur die unwissenden können glücklich leben und müssen sich nicht täglich die welt schön saufen.

was essen wir in zukunft?

essen ist von den jeweiligen kulturen, traditionen und geografischen verfügbarkeiten geprägt, mit gravierenden unterschieden. einerseits leiden mehr als 800 millionen menschen weltweit an hunger, auf der anderen seite gelten milliarden als übergewichtig. jeder dritte isst viel zu viel, und jeder zehnte mensch viel zu wenig.

Was essen wir in Zukunft um unseren Planeten nicht zu ruinieren?
Die Planeten-Diät: Essen innerhalb der Grenzen der Erde!

vom ende der klimakrise

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

frei von institutionellen ränkespielen und bedenken ob der eigenen position schärfen jungen menschen unseren blick für das wirklich wichtige und haben einen klaren blick auf das notwendige und wünschenswerte: „Wir sind die Ersten, die die Klimakrise zu spüren bekommen und … Weiterlesen

seid bürger, keine untertanen!

„fridays for future“ und „extinction rebellion“. zwei bewegungen, ein ziel: die rettung der welt.
„Wir sind nicht mehr gewillt, unsere Regierung anzuer-kennen. Eine Regierung, die ihr Volk in den Tod schickt hat ihre Legitimation verloren. Der Gesellschaftsvertrag wurde von unserer Regierung gebrochen, die uns nicht schützt. Uns bleibt gar keine andere Wahl, als jetzt unsererseits Gesetze zu brechen – ohne Gewalt.“   rupert read / ttt

brauchen wir eine ökodiktatur?

fakt ist: klimaschutz braucht in einer demokratie mehrheiten und die wird es mit einer hirntoten demokratie nie geben! rettet nicht das klima, rettet euch selbst!

Richard David Precht, Philosoph: „Wenn wir jetzt nicht bestimmte Verbote machen, werden zukünftige Regie-rungen, wer auch immer darin sitzt, radikalere Verbote machen müssen. Das muss man sich auch vorstellen. Im Grunde genommen läuft uns ja die Zeit weg. Wir werden dann in einer Welt leben die unter den Folgen von mehr als 1,5 Grad Temperaturanstieg zu leiden hat – mit all den Konsequenzen. Und da werden wir dann in einer „Ökodiktatur“ leben. Und zwar egal welche Partei dieses Land regiert. Wenn wir die „Ökodiktatur“ verhindern wollen, müssen wir jetzt Verbote machen, damit die Lage nicht so eskaliert, dass wir eine „Ökodiktatur“ brauchen.“

merkel: wir schlachten das!

warum bekommt fleisch immer noch keine gerechte co2-bepreisung?merkel interessiert es nicht, dass die massentierhaltung für mehr als die hälfte aller globalen co2 emissionen verantwortlich und somit unser fleischkonsum hauptverursacher des durch den menschen verursachten klimawandels ist.

klimakiller viehwirtschaft

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

„Wir sind das Klima“ Jonathan Safran Foer schafft es erneut, uns ein komplexes Thema wie die Klimakrise so nahe zu bringen wie niemand sonst. Foer macht im Buch immer wieder deutlich, dass es nicht reichen wird, etwas weniger zu heizen … Weiterlesen

wort zum sonntag: ablasshandel

der bequeme und weit verbreitete „grüne“ ablasshandel für’s klima:ein ablasshandel für den deutschen vandalismus, für die europameister der müllproduktion, für die krankhaften online-konsumenten (die mehr papier verschwenden als die amerikaner) für die deutschen coffee-to-go-idioten.

meine m@il an fridays for future

klimaschutz braucht in einer demokratie mehrheiten  und die gibt es noch nicht. liebe aktivisten von fridays for future, besorgt euch jetzt schnell die mehrheiten:um „bündnis 90/die grünen“ zu ändern, muss die fff-bewegung die partei entern.
ende 2018 hatten die grünen 75.311 mitglieder und ich hoffe, dass sich die zahl bis ende 2019 mehr als verdoppeln wird, dank fridays for future.

gretas verbündete in den usa

hollywood-star jane fonda (81) ist gretas neue grosse verbündete in den usa:
sie wurde am us-kapitol festgenommen, als sie für mehr klimaschutz protestierte.
jane fonda will weiterhin jeden freitag vor dem kapitol für’s klima demonstrieren.

die welt retten? warum?

ist klimaschutz  nur etwas für die wohlhabenden?  sind die wohlhabenden besser gebildet? wollen nur die dümmsten, dass alles so bleibt wie es ist und sich nichts verändert?  braucht es in deutschland nicht mehr bildung?  warum behaupten die allerdümmsten, dass die jugend schuld ist am „plastikrotz“ und klimawandel?
puenktchenundwortgestoeber: „Die Sache mit dem Welt retten…“