todesursache „personalmangel“?

immer mehr patienten sterben auf dem weg in, oder in deutsche kliniken. todesursache: „personalmangel“ und die gefährdung verschärft sich weiter:
gehören personalmangel und mangel an bezahlbarem wohnraum nicht zusammen?
Patientengefährdung durch Pflegenotstand. In deutschen Krankenhäusern wird nach wie vor am Pflegepersonal gespart. In keinem anderen europäischen Land muss sich eine Pflegekraft um mehr Patienten kümmern als in Deutschland. quelle: swr

politik: neue normwerte zaubern neue patienten

Macht der Pharmalobby: Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren
Gestern gesund, heute Patient: So machen uns neue Grenzwerte plötzlich krank

patienten droht gefahr wegen lieferengpässen bei medikamenten

lieferengpässe bei medikamenten: müssen therapien verschoben werden? kommt die hilfe deshalb vielleicht zu spät? und droht den patienten jetzt gefahr?
Fehlende Arzneimittel sind schon seit einigen Jahren ein Problem in Deutschland. Nach Einschätzungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft sind davon dutzende Präparate pro Monat betroffen, z.B. Antibiotika, Krebsmedikamente, Schmerzmittel. Für Patienten heißt das im schlimmsten Fall, dass wichtige Therapien verschoben werden müssen. Die Gründe für die Lieferengpässe: Viele Medikamente werden mittlerweile nur noch von einem oder zwei Herstellern produziert. Dass Medikamente nicht vorrätig sind, ist eigentlich ein Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz. Doch mit Sanktionen müssen die Pharmafirmen nicht rechnen – ein zahnloser Paragraf. quelle/mehr hierzu: exakt