millionen schweine für den müll

rund 60 millionen schweine werden in deutschland jedes jahr geschlachtet. 13,6 millionen tiere aber überleben die mast erst gar nicht. sie leiden massiv, bevor sie im müll landen.

landleben: von einer, die raus zog

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Unerwartete Gemeinschaft mit Tieren Die Publizistin Hilal Sezgin ist von Frankfurt in ein 500-Seelen-Dorf in der Lüneburger Heide gezogen. Dort lebt sie nun mit Schafen, Hühnern und Gänsen und lässt den Blick ins Weite schweifen – nur einer von vielen … Weiterlesen

ist er ein vegetarier?

Galerie

delikatessen von der strasse? roadkill essen ist trend: aber sind eulen wirklich lecker? roadkill-feinschmecker mcgowan: fuchs zum lunch, ratte zum dinner: die strasse ist seine speisekammer. seit über 30 jahren ernährt sich der brite jonathan mcgowan von überfahrenen tieren – … Weiterlesen

iss was?! ein tier?

tierschutz und tierrechte werden zu selten kontrolliert und zu oft vernachlässigt:
Die Quantität und Qualität der Tierausbeutung durch den Menschen ist auf Anhieb gar nicht richtig erkennbar. Sie geschieht auf den fernen Weltmeeren und hinter hohen Mauern, sodass den Auftraggebern, also den Konsumenten, nicht der Appetit auf Fleisch, Fisch, Milch und Eier vergeht. quelle: provegan.info

was is(s)t ein maulheld?

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

frage: ob die deutschen verbraucher wohl wirklich das tierwohl im blick haben? Verbraucher in Deutschland achten bei ihrer Ernährung besonders auf das Wohl der Tiere, kochen regelmäßig zu Hause und essen viel Gemüse? Für eine Untersuchung befragte Forsa 1017 Bundesbürger … Weiterlesen

biofleisch von glücklichen tieren

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

sollte ich jemals wieder lust auf fleisch bekommen, dann nur biofleisch von glücklichen tieren und nicht aus der massentierhaltung. ich würde als erstes meine ziege tot streicheln, schlachten und verzehren, dann das gleiche mit meinem esel und zuletzt würde ich … Weiterlesen

der letzte beisst die hunde

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

„der letzte beisst die hunde“ (oder so ähnlich). tier ist tier und fleisch ist fleich. warum nicht mal filet vom hund? „filet vom golden retriever“ ist eine besondere asiatische delikatesse. kein wunder, denn das filet vom hund in cremiger sauce … Weiterlesen

homo bestialis – der schlachthof als moralischer offenbarungseid

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

ursprünglich veröffentlicht auf rotherbaron: „Unser Umgang mit Nutztieren, aber auch mit vielen frei lebenden Tieren widerspricht in eklatanter Weise dem Selbstbild des Menschen als friedliches, vernunftbegabtes Wesen. Während wir mit unseren Haustieren oft sehr liebevoll umgehen und zu ihnen nicht … Weiterlesen

die schlachterei mit wänden aus glas

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

eine „hundeschlachterei“ in deutschland will sich niemend vorstellen? aber hundefell am kragen ist doch in der mode voll im trend und die hunde müssen doch auch geschlachtet werden. soll das fleisch dieser hunde etwa auf dem müll landen? spielt denn … Weiterlesen

die hundeschlachterei im harz

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

ursprünglich veröffentlicht auf the chintzy herald:  In Elend (Harz) eröffnete gestern die erste Hundeschlachterei Deutschlands. „Wir sind für den ersten Tag sehr zufrieden, denn wir konnten schon ein Drittel mehr Hunde zu Fleisch verarbeiten als wir erwartet hatten.“, so Heribert … Weiterlesen

regierung beschränkt ab 2018 den fleischkonsum?

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

ursprünglich veröffentlicht auf chintzyherald: Berlin – Im Zuge der Abschaffung von Massentierhaltungs- und Schlachtbetrieben bis 2024, will die Bundesregierung ab 2018 den Fleischkonsum pro Kopf auf 250 Gramm pro Woche beschränken. Daher soll nicht nur das sogenannte „Billigfleisch“ bis Ende … Weiterlesen

tierprodukte gerechter besteuern

fair und vernünftig: umweltbundesamt fordert höhere steuern auf milch und fleisch. für den klimaschutz soll die mehrwertsteuer auf tierprodukte auf die regulären 19 prozent erhöht werden, dafür könnten obst und gemüse günstiger werden. wäre das nicht vernünftiger, gerechter und nachhaltiger?

umwelt-hunger
höhere mehrwertsteuer auf tierprodukte?
kommt jetzt die extra-steuer für fleischesser?

70 prozent

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

unser fleischverbrauch, die massentierhaltung und intensivste landwirtschaft zerstören immer mehr unsere umwelt. tatsache ist, dass inzwischen 70 prozent aller agrarflächen der erde für die tierfütterung beansprucht werden. die folgen sind fatal, wertvolle regenwälder gehen verloren, böden und gewässer werden mit … Weiterlesen

20 millionen

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

wieder ein grund warum ich resigniere. wenige veganer und vegetarier können nicht verhindern, dass 20 millionen schweine (jedes von ihnen ist intelligenter als ein hund oder eine katze) auf dem müll landen. sie ändern auch nichts an der durch die … Weiterlesen

kochen: geschnetzeltes vom extra mageren golden retriever

stell dir vor, du isst bei freunden zu abend. die gastgeber servieren ein hervorragendes geschnetzeltes. du fragst nach ihrem rezept und sie antworten, dass das geheimnis im fleisch liege: „man nehme drei pfund extra mageren golden retriever.“ deine reaktion ist höchstwahrscheinlich abscheu und zeigt, was karnismus ist: es ist das unsichtbare glaubenssystem, das uns konditioniert, das fleisch bestimmter tiere zu essen. im wesentlichen ist es das gegenteil von veganismus.

ein film, der viele umweltschützer zur rede stellt

warum machen viele der grossen umweltorganisationen in ihren kampagnen nicht deutlicher, dass unsere zukunft und das überleben der menschheit nur vegan sein kann? warum ignorieren sie alle die umweltzerstörende fleisch- und milchindustrie in ihren kampagnen? was bringt ein weltklimagipfel? unsere massentierhaltung ist für mehr als die hälfte aller globalen co2 emissionen verantwortlich, somit ist unser fleischkonsum hauptverursacher des durch den menschen verursachten klimawandels. die industrielle tierhaltung schadet der erde mehr als jede andere industrie. erstaunlich, dass viele umweltschutzorganisationen diese tatsache in ihren kampagnen völlig ausser acht lassen.

worldwatch: kürzliche untersuchungen fanden heraus, dass die massentierhaltung und ihre beiprodukte nach aktuellen angaben für 51 % der aktuellen weltweiten treibhausgase verantwortlich sind.

fleisch ist fleisch und tier ist tier?

in peru isst man gerne meerschweinchen:
(der verzehr von meerschweinchen ist nachhaltiger als unsere massentierhaltung)meerschweinchen(in deutschland bekommt ihr meerschweinchen im zoogeschäft eures vertrauens)
mehr rezepte mit teilen von anderen toten tieren (z.b. beinfleisch)

des verbrauchers fleisch, milch und eier von kranken tieren

foodwatch deckt auf: Lebensmittel mit tierischen Zutaten stammen zu einem großen Teil von kranken Nutztieren. Als Faustregel müssen Verbraucherinnen und Verbraucher davon ausgehen, dass mindestens jedes vierte Tierprodukt von einem kranken Tier stammt. Sie kaufen Milch von Kühen mit entzündeten Eutern und Eier von Hühnern mit Knochenbrüchen. Beim Einkauf ist dies nicht zu erkennen, Produkte kranker Tiere werden regelmäßig als „gesunde“ Lebensmittel angeboten.