alles neu, macht der mai

der winter ist endlich vorbei. schluss mit dem dauerregen im märz und april. keine meiner langen haare mehr in meinem essen und keine essensreste mehr in meinem vollbart. vor einigen tagen war ich bei meinem dorffriseur: „hola raul!“ begrüsste ich ihn. es dauerte einige sekunden bis er mich erkannte und erwiderte: „hola carlo marx (karl marx)!“ in wenigen minuten war ich von meiner karl-marx-mähne und meinem vollbart befreit. raul gab ich dann 10 euro, statt der üblichen 7 euro, weil sein arbeitsplatz jetzt aussah, als ob er ein schaf geschoren hätte. jetzt kann der sommer kommen. übrigens, das bild habe ich im internet gefunden und es sieht mir tatsächlich ziemlich ähnlich. haare nur noch an den augenbrauen, auch wenn sie mir noch aus den ohren, der nase und um den arsch wachsen.  😉

danke

vielen dank für eure lieben und freundlichen kommentare.
apropos, kennt ihr das auch?
ihr findet euch in einem schwarzen loch oder in einem dunklen tunnel,
und der einzige lichtschein stammt von der glut eurer zigarette?
(ich kenne das eigentlich nur von einem nächtlichen stromausfall)

das kommt davon

dauerregen-frust: meine verzweifelung ist zwischenzeitlich so gross,
dass ich tatsächlich meinen aschenbecher nach dem leeren auch reinigen musste:

ich kann mich  nicht erinnern,  dass ich  den aschenbecher  jemals  ausgewaschen habe. weil ich ihn nur leerte, war er ordentlich mit nikotin und teer versaut. da half nur noch mein speziealreinigungsmittel. auf das ergebnis bin ich jetzt richtig stolz.

eine nur noch physisch anwesende hülle

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

gestern regnete es zum ersten mal wieder und mehrmals für einige minuten. auch dieses jahr erleben wir hier in spanien einen neuen hitzerekord. im haus zeigte mein thermometer am nachmittag einige male 40° und ich brauche z.zt. täglich 4-5 liter … Weiterlesen