wie überfordert ist merkel?

merkel kippt oster-lockdown und will damit die wutwelle brechen?
nach einem jahr corona-pandemie ist wellenreiten die strategie der kanzlerin:
l o c k d o w n ,   l o c k d o w n ,   l o c k d o w n !
i m p f e n ,   i m p f e n ,   i m p f e n !
t e s t e n ,   t e s t e n ,   t e s t e n !
w i r   s c h a f f e n   d a s !

mangels corona-impfstoff und corona-selbsttests reagiert der bürger mit:
s c h i m p f e n ,   s c h i m p f e n ,   s c h i m p f e n !
f e i e r n ,   f e i e r n ,   f e i e r n !
k a u f e n ,   k a u f e n ,   k a u f e n !
f r e s s e n ,   f r e s s e n ,   f r e s s e n !
k o t z e n ,   k o t z e n ,   k o t z e n !

lockdown trifft die falschen?!

angela merkel: „wir sind heute an einem punkt, wo wir bundesweit im durchschnitt für 75 prozent der infektionen nicht mehr wissen, woher sie kommen.“ dann kann man aber auch nicht sagen, dass ein bestimmter bereich besonders beiträgt. die lage ist nach einem jahr corona aber noch undurchsichtiger, denn 75 prozent sind eine starke untertreibung. für rund 92 prozent der zuletzt gemeldeten fälle lagen keine entsprechenden informationen vor. es fehlen wichtige daten: wo und was arbeitet ein infizierter und wo hat er sich die letzten 10 tage aufgehalten?

trotzdem behauptet die bundesregierung, dass man sich überwiegend bei privaten treffen, in einzelhandelsgeschäften, in kinos, im theater, bei veranstaltungen, bei personenbezogenen dienstleistungen, oder im urlaub infiziert.

ist aber nicht die arbeitswelt einer der grössten pandemietreiber? was ist mit den beschäftigten in unternehmen, banken, versicherungen und behörden? warum wird diese arbeitswelt auch nach einem jahr pandemie noch nicht getestet?