mehrheit der wähler fordert mehr demokratie

können cdu/csu und die medien eigentlich nicht mehr rechnen? neben „groko“ und „jamaika“ kann rechnerisch doch auch „die grosse koalition der kleinen parteien“ regieren und, dank der wähler, mehr demokratie wagen als bisher.

der auftrag der wähler ist eindeutig:
87 % der wähler wollen keinen rechtsruck im bundestag und 67 % der wähler haben kanzlerin merkel ihre stimme verweigert. merkel und die dominanz ihrer „volkspartei“ wurden abgewählt! eine knappe mehrheit, aber doch eine mehrheit, fordert eine trendwende der politik, und zwar mit den expertisen von spd, linken, fdp und den grünen. jetzt braucht es den mut dieser parteien, denn wirtschaft und politik müssen radikal neu gedacht werden und es wäre ein skandal, wenn die duckmäuser der politik sich nicht gegen angela merkel durchsetzen können. schickt die merkel jetzt endlich in rente!
rot-rot-grün-gelb bzw. spd-linke-grüne-fdp 😉 ganz ohne eine dominierende mutti.

ich habe schon den uralten konrad adenauer ertragen, der regierte mit hilfe der altnazis ganze 14 jahre. ich habe ertragen, dass der altnazi kurt georg kissinger, mit hilfe der spd, bundeskanzler wurde. ich habe 16 jahre helmut kohl ertragen und die letzten 12 jahre angela merkel. wenn merkel weitere 4 jahre kanzlerin bleibt, werde ich die dringend notwendige trendwende der politik nicht mehr erleben. die „erstwähler“ wussten wohl nicht, dass man auch einen mann zum kanzler wählen kann, und die mehrheitlich überlegenen „letztwähler“ wollen, dass sich nichts mehr ändert und alles bleibt wie es ist.

Advertisements

lindner (fdp) droht merkel

aus kreisen der fdp hört man, dass lindner aussenminister, finanzminister und wirtschaftsminister in einer möglichen „jamaika-koalition“ werden will. er fordert von kanzlerin merkel auch mehr gerechtigkeit: „wenn eine krankenschwester in deutschland mehr steuern bezahlen muss, als google, facebook, apple, amazon, starbucks und co., dann verdient die krankenschwester eine kleine steuererleichterung!“

wenn merkel lindner nicht entgegenkommt, will lindner mit seiner fdp, der spd, den linken und den grünen eine „grosse koaliton der kleinen parteien“ (rot-rot-grün-gelb) bilden und merkels kanzlerschaft beenden.

wird martin schulz doch noch kanzler?

es gibt eine mehrheit für rot-rot-grün-gelb bzw. spd-linke-grüne-fdp!
strebt martin schulz tatsächlich eine grosse koalition der kleinen parteien an?

schulz (spd) hat mit den linken, den grünen und der fdp die mehrheit der sitze im bundestag und könnte merkel mit ihrer cdu zu der afd in die opposition schicken.

so viel selbst erbrochenes

dieses wahlergebnis nimmt mir mein erbrochenes aus dem mund. merkel bleibt wohl kanzlerin und alles bleibt wie es ist. kinderarmut, altersarmut und bildungsarmut nehmen weiter zu. die kinder werden blöder und fetter, die reichen immer reicher und die armen immer ärmer. so viel reiche deutsche, die merkel gewählt haben, gibt es doch gar nicht! ich kann gar nicht so viel saufen, wie ich kotzen möchte.

ganz deutschland kennt jetzt „würselen“ und die nachbarn von martin schulz, wie z.b. den freiwilligen feuerwehrmann, den schreinermeister, die alleinerziehende mutter von neun kindern und die flaschensammelnde rentnerin, kennen wir jetzt auch. wenn es aber stimmt, hat das ehepaar schulz gestern, in letzter minute, seine stimme doch angela merkel gegeben. sicher ist sicher? keine experimente mehr im alter?.nach mir die sintflut?

eine deutliche mehrheit der wähler, nämlich 67 %, hat angela merkel ihre stimme verweigert und merkel abgewählt. trotzdem wird merkel bundeskanzlerin bleiben. ich kann merkels visage nicht mehr sehen und muss nur noch kotzen!

nationalisten wieder im reichstag!

die utopien der afd-nationalisten bestehen nicht in der zukunft,
sondern in der nazi-vergangenheit!

(wen) wirst du heute wählen?

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

die reichsten 5 % der deutschen bevölkerung werden die partei wählen, die sie schon jahrelang mit millionenbeträgen an spenden unterstützt. welche partei wählt aber der stille, angepasste rest der bevölkerung? 40 % der beschäftigten verdienen heute weniger, als vor 20 … Weiterlesen

merkel denkt klartext

verheerende bilanz: 12 jahre merkel sind genug