das fleisch der zukunft

„supermeat“ ist ein israelisches start-up, das sich auf die kultivierung von fleisch spezialisiert hat. auch andere firmen wie „nova meat“ stellen mit bioprinting kunstfleisch her. supermeat hat nun mit “the chicken” ein erstes lokal eröffnet, in dem das in-vitro-fleisch serviert wird. eine testküche, die aus hühnerzellen fleisch kultiviert. (auch wiesenhof investiert jetzt in kunst-fleisch)

weniger plastikmüll

könnte man nicht mit gebrauchten, wiederverwendbaren und recycelten
condomen viele der plastikfolien in unseren lebensmittelmärkten ersetzen?
hätten wir dann nicht weniger plastikfolien und gebrauchte condome im müll?

die natur greift menschen an

es liegt wohl in der natur des menschen, dass er seine „mutter“ natur und somit sich selbst vernichten will. die natur hat aber längst erkannt, dass ihr grösster feind der mensch ist. es ist die natur, die uns menschen geschaffen hat, und deshalb kann sie auch uns menschen wieder von unserem planeten entfernen. das nennt man notwehr!

die natur wehrt sich und greift mit immer mehr viren und immer mehr extremwetter uns menschen an. die schweinegrippen- (h1n2) und vogelgrippenvieren (h5n8) wurden jetzt erstmals auf menschen übertragen. es isr nur eine frage der zeit, bis auch diese viren sich von mensch zu mensch übertragen werden. folgt jetzt eine pandemie der anderen?

die märchentanten der eu

zur erinnerung: angela merkel hat, seit sie regiert,  beschlüsse des eu-parlaments zugunsten der deutschen kriminellen autoindustrie immer wieder entschärft!

zu viele arten sterben

wenn ich früher mit meinem auto 100 km auf strassen unterwegs war, klebten zigtausende tote insekten auf meiner windschutzscheibe und zwei bis drei tote vögel klemmten in meinem kühlergrill. ja, damals war die umwelt noch in ordnung.
+ + + das grosse artensterben + + +

kein grad weiter

fridays for future sind wieder da:heute: 6. global climate strike – kein grad weiter!

reichtum ist ein klimakiller?

es reicht nicht, sich als individuum umweltbewusst zu verhalten. die neue oxfam-studie zeigt, dass ein struktureller wandel zu einer umweltfreundlichen und klimafreundlichen gesellschaft geschehen muss. diese umweltzerstörung muss einen preis bekommen! die politik muss jetzt endlich handeln!

für den konsumrausch einer minderheit zahlen die ärmsten den preis. die reichsten 10 prozent der weltbevölkerung ist somit für doppelt so viele co2-emissionen verantwortlich wie die gesamte ärmere hälfte (52 prozent) der menschheit. alleine das reichste ein prozent ist für 15 prozent verantwortlich.

66 meter anstieg der ozeane?

die prognosen über den anstieg des meeresspiegels werden derzeit von einigen wissenschaftlern kräftig nach oben korrigiert. über die konsequenzen werden sich die küstenstaaten allmählich klar.

wer bezahlt für die billigen lebensmittel?

die preise lügen? wer bezahlt die differenz? die lebensmittelkonzerne sind es nicht. aktuell finden umweltschäden keinen eingang in den lebensmittelpreis. diese kosten fallen der allgemeinheit und künftigen generationen zur last. wir wirtschaften auf kosten von mensch, tier und natur. wir bilanzieren nicht ehrlich.

merkel trifft greta thunberg

laut einer studie fühlen sich 71 % der deutschen vom klimawandel bedroht, die restlichen 29 % von einem 16-jährigen mädchen.
angela merkel hat bereits 1995 in berlin den vorsitz über eine klimakonferenz gehalten. sie kannte die fakten und hatte die macht zu handeln. heute zwei junge frauen einzuladen, um über klimaschutz zu reden, täuscht über das eigene versagen.
folgen diesmal dem greta-foto auch taten?

brasilianischer häuptling an covid-19 gestorben

der etwa 70-jährige häuptling war für seinen einsatz für die rechte indigener völker und für den schutz des regenwaldes bekannt. vor einer woche ist der brasilianische häuptling und umweltschützer aritana yawalapiti an einer infektion mit dem coronavirus gestorben. hat unsere „zivilisation“ ihn getötet?

Wie Brasiliens Präsident die „Regenwald Mafia“ wüten lässt
Mehr als 200 Umweltschützer weltweit getötet

nur eine foto-trophäe für gaffer?

wie die untätige regierung von mauritius
können auch touristen zusehen, wie ein urlaubsparadies zerstört wird:

umweltdesaster im urlaubsparadies: ölpest bedroht mauritius

what a wonderful world

(listen 2 minutes to Louis Armstrong while reading my post) 
I see trees of green, red roses too. I see them blue before me and you.

And I think to myself: what a wonderful world.

I see skies of blue and clouds of white.
The bright blessed day, the dark sacred night.


And I think to myself: what a wonderful world.

The colors of the rainbow so pretty in the sky,
or also on the faces of people going by.


I see friends shaking hands, saying „How do you do?“
They’re really saying: „I love you.“

I hear babies cry, I watch them grow.

They’ll learn much more, than I’ll ever know.

And I think to myself: what a wonderful world.
Yes, I think to myself: what a wonderful world.
Ooh yeah!

coole idee: community fridge

ein „gemeinschaftskühlschrank“ ist ein kühlschrank im öffentlichen raum. es ermöglicht das teilen von lebensmitteln innerhalb einer gemeinschaft, da jeder lebensmittel hineinlegen und herausnehmen kann. das hauptziel des projekts „community fridges“ ist die reduzierung von lebensmittelverschwendung. eine kluge antwort auf den klimawandel. warum steht so ein kühlschrank nicht vor jedem lebensmittelgeschäft?

„Ein Kühlschrank für alle“
„Spende deinem Nachbarn ein Essen“
„Dieser Kühlschrank voller Lebensmittel ist rund um die Uhr geöffnet.
Nimm dir die Dinge mit, die du brauchst“

der ruf der wildnis

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

ist der im schwarzwald gesuchte yves rausch verrückt? oder ist die „zivilisierte“ konsumgesellschaft doch noch verrückter? yves rausch hinterliess ein „mysteriöses“ schreiben mit dem titel „der ruf der wildnis“, zu finden auch in zwei foren für waldläufer: „Ruf der Wildnis“ … Weiterlesen

entsetzt über billigfleisch?

nach westfleisch und müller-fleisch regt ihr euch jetzt alle über die zustände in den tönnies-schlachtereien auf, obwohl diese zustände (vorsätzliche körperverletzung?) schon seit jahren bekannt sind und sich sonst niemand dafür interessiert. wie lange hält euer entsetzen über die zustände in schlachtereien diesmal an? bis zum nächsten sonderangebot bei aldi/lidl/rewe/edeka? ein pfund hackfleisch für drei euro? anstehen um den billigen dreck zu kaufen, den ihr so gerne fleisch nennt? wenn ihr an eurem einkaufsverhalten nichts ändert, wird sich auch in der zulieferkette nichts ändern!

der lebenssinn von milliardären wie schwarz (lidl), gebr. albrecht (aldi) oder tönnies besteht wohl alleine darin, auf dem friedhof am ende der reichste zu sein.