lufthansa geht die luft aus

die deutsche lufthansa ist, wie die meisten airlines, ohne staatshilfe nicht zu retten. aber warum soll der staat der lufthansa helfen? die gewinne solcher konzerne werden immer an die manager und aktionäre ausgeschüttet, sobald aber verluste drohen, wird staatshilfe, also das geld der steuerzahler, gefordert. macht eine staatshilfe bei der lufthansa überhaupt sinn? für die zukunft hat lufthansa von allem zu viel. zu viel flieger, zu viel mitarbeiter und auch zu viele schulden. bis zum ende der corona-krise wird die flotte so oder so verkleinert und tausende mitarbeiter müssen gekündigt werden. was den airlines in der „neuen normalität“ fehlt ist der umsatz. würde eine staatshilfe, oder gar eine verstaatlichung, nicht milliarden von steuergeldern sinnlos verbrennen?

warum lässt man die lufthansa nicht pleite gehen? die gläubigerbanken und aktionäre hätten sich dann halt verzockt und würden nicht, wie sonst üblich, vom staat mit geldern der steuerzahler gerettet. die bundesregierung könnte doch die gründung einer neuen fluggesellschaft organisieren (bis 1994 war die lufthansa deutsches staatseigentum). die könnte dann aus der konkursmasse der lufthansa all das übernehmen, was es für die „neue normalität“ und den „eu-green-deal“ braucht. management, mitarbeiter, flieger und sogar die marke lufthansa, alles zum aktuellen marktwert, können übernommen werden. da fast nicht mehr geflogen wird, könnte ein übergang fast nahtlos erfolgen. der machtkampf ist am toben.

3 Gedanken zu „lufthansa geht die luft aus

  1. aber ist das denn nicht so üblich? Steuergeld für Industriegebieteerschließung, für marode Zockerbanken, Steuergeld für .. ach, übrigens, das ganze Kurzarbeitergeld: Steuergeld. Trotzdem eine Prima Idee – nur was, außer libertärer Schelte, kommt zurück?
    Ich war damals bei den Banken schon der Meinung, dass man die schon und gerne mit Staatsknete retten soll. Allerdings fair: die Hälfte der Milliärdchen der Steuerzahler, die andere die Manager. Das wäre, find ich, o.k.
    Eine deutsche Staatsfluglinie? Ja, sollen wir die etwa Interflug nennen? Und mit wessen Geld werden eigenltich die Flugzeuge, die die kaufen, entwickelt (Prozeß Boing gegen Airbus: ihr bekommt noch mehr Staatsgeld (denn Boing machts natürlich genau so)!)? Und wie war das nochmal mit Kerosinbesteuerung und so weiter?
    Aber ja, die Lufthansa soll nur rumfliegen dürfen. Sonst müssen wir am Ende noch… ja, was eigentlich? Zug fahren? Auto fahren? Na, tun wir ja eh schon.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin gespannt wie dieser Deal ausgeht. Sie wollen eigenständig bleiben und doch Geld vom Staat . Für was eigentlich ?
    Ich glaube diese Entscheidung , wird auch eine Entscheidung über unsere Regierung sein . Lobbyismus oder doch Gleichheit ?
    Was sagen die vielen Restaurantbesitzer und andere Firmen dazu ?
    Lassen wir uns mal überraschen 😉

    Gefällt 7 Personen

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.