70 jahre grundgesetz: wohnung

gg art.13 gewährleistet das grundrecht der unverletzlichkeit der wohnung. dieses dient dem schutz der räumlichen privatsphäre vor eingriffen von staatlicher seite.was aber, wenn bürger keine bezahlbare wohnung mehr bekommen können?

Ein Gedanke zu „70 jahre grundgesetz: wohnung

  1. Wir hatten mal so eine Situation hier in Dänemark. Da sollten die Leute auf einmal nicht mehr in ihren Sommerhäusern wohnen dürfen, das war damals generell illegal, aber es gab ja keine Wohnungen, also Null, das war schon immer ein Problem hier. Da haben die Leute gesagt, dass sie auf dem Rathausplatz kampieren werden. Da wurde ganz plötzlich eine Ausnahme gemacht.

    Aber auch hier wurden in letzter Zeit nur noch Luxuswohnungen gebaut, die keiner bezahlen kann, die stehen jetzt teilweise leer. Und im sozialen Wohnungsbau will man 600 Wohnungen abreissen (!!!) wegen Ghetto-Bildung. Da hätte man mal bei der Belegung der Wohnungen dran denken sollen, aber wenn man Ausländer mehr verteilt, dann ist das ja Rassismus … alles Verrückte!!!

    Gefällt 1 Person

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.