wenn der integrationswille fehlt

geht das aktuelle schmierentheater der union nicht am eigentlichen problem vorbei? hat bundesinnenminister horst seehofer keine viel grösseren probleme, die nicht mit seiner abschottungspolitik zu lösen sind?

ditib und andere „mittelalter-scharia-vereine“ erhalten millionen steuergelder: auch im kommenden jahr erhält die von der türkei gesteuerte deutsch-türkische moscheevereinigung (ditib) fördermittel aus deutschen steuergeldern. schon mehrere millionen euro an den muslimischen verband. auch die hohe zustimmung für erdoğan ist das ergebnis eines, mit deutschen steuergeldern unterstützten, islamischen netzwerkes aus verschiedenen vereinen. warum lässt die regierung dieses netzwerk weitestgehend gewähren?

das ungelöste problem der imam-ausbildung:
die imame spielen eine schlüsselrolle bei der integration. viele der über 2.000 imame in den deutschen moscheegemeinden werden aus dem ausland entsandt und sind in der hiesigen gesellschaft noch nicht angekommen. viele vorbeter sprechen kaum deutsch und haben nur wenig kontakt zu personen ausserhalb der eigenen, muslimischen community. sie kennen die gepflogenheiten hierzulande kaum. unsere sozialen und religiösen strukturen sind diesen imamen einfach fremd und diese imame sind eher ein hindernis für die integration der muslime bei uns in deutschland. um eine imam-ausbildung fest in deutschland zu verankern, müssten moscheeverbände und liberale muslime an einem strang ziehen und die radikalen imame aus deutschen moscheen entfernen..

arabische grossfamilien beherrschen den grossteil der organisierten kriminalität: bildsie sind so stark, weil ein clan oft mehr als tausend familien-mitglieder zählt und familien zusammenhalten. wer das schweigen bricht, muss den tod fürchten. seit jahren halten polizeibekannte, arabische grossfamilien die ermittlungsbe-hörden in atem. sie be­schäf­ti­gen sich mit dro­gen­han­del, raub, einbruch, heh­le­rei, men­schen­han­del, pro­sti­tu­ti­on, spiel­höl­len und schutzgelderpressung.

in den 1980ern kamen viele von ihren als staa­ten­lo­se pa­läs­ti­nen­ser, oft in flüchtlingslagern im li­ba­non geboren, nach deutschland. warum wurden sie eingebürgert und haben heute einen deut­schen pass? um die kriminalstatistik zu verfälschen, weil diese arabischen clan-mitglieder jetzt zu den deutschen kriminellen gezählt werden? warum erhält die mehrheit von ihnen zu ihren kriminellen einnahmen auch noch staatliche unterstützung? solange ermittlungsbehörden sich einschüchtern lassen und wegsehen sind diese clans politischer sprengstoff für unsere gesellschaft und sie unterhöhlen unseren rechtsstaat.

11 Gedanken zu „wenn der integrationswille fehlt

  1. In Berlin ist es – wenn auch nur hinter vorgehaltener Hand – gemeinhin bekannt, dass die Justiz vor den entsprechenden Clans kuscht. Richter haben Angst um Familienangehörige, auch Polizisten sehen gerne weg. Oft erhalten Intensivtäter wegen vermeintlich guter Sozialprognose läppische Bewährungsstrafen. Hier ist offensichtlich Korruption im Spiel. Es gibt nicht nur Korruption aus Gier, sondern auch aus Angst. Sehr brenzliges Thema. Wird daher weitgehend totgeschwiegen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Da hast du grad das richtige Thema präsentiert, lieber Geno😜
    Du rüttelst an der hoch – und heiliggehaltenen Laissez-fairen Politik oder gar insbesondere ihres Führungsstiles. So locker hat man alles gesehen, mir kommt es vor, als ob die Zaubersprüche der Berliner Zauberlehrlinge nicht mehr wirken. Es scheinen ihnen jetzt doch die gerufenen Geister über den Kopf zu wachsen.
    Das hier wird kein gutes Ende nehmen, kann es doch gar nicht mehr. Dafür prallen zu verschiedene Kulturen und eine Religion, die Christen verachtet, aufeinander. Keine dieser Verschiedenen (außer einer Minderheit) ist bereit, sich gegenseitig tolerant anzunehmen und sich nur auf’s Menschsein zu konzentrieren. Über kurz oder lang kracht es auch in diesem Land anständig. Quod erat demonstrandum.

    Ich kann mich noch an einen Bericht im „Stern“ erinnern, das ist schon jahrelang her, weit vor der Flüchtlingskrise. Da ging es um mangelnde Integration, Ghettobildung, Kriminaltät in Schulen, fehlender Integrationswille usw. Im Bericht wurden Ghettokids interviewt. Ich erinnere mich so oft an den Satz eines Jugendlichen, der da sagte: „Wir sind zu viele für euch.“

    Gefällt 1 Person

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.