islam heisst unterwerfung

Advertisements

15 Gedanken zu „islam heisst unterwerfung

  1. Hat dies auf hubwen rebloggt und kommentierte:
    Ich stimme Elisabeth Berger voll zu. Es wird keine Weiterentwicklung im Islam geben – und ganz sicher sollten wir ihnen inzwischen keine Narrenfreiheiten gewähren unter dem Deckmantel einer falsch verstandenen Toleranz. Der Islam ist höchst politisch und kennt nur Dominanz und Expansion. Laut Islam wird es ja erst Frieden geben, wenn Alle dem Islam angehören. Ich kenne keine andere Religion die keine andere anerkennt und für die alle Anhänger einer anderen Religion Ungläubige sind, die zu verfolgen, wenn nicht zu töten sind. Ich kenne auch keine gefährlichere Religion als den Islam. Ich kann leider nur alle, die sich dem Islam andienen wollen als nützliche Idioten bezeichnen, die selbst einmal die Rechnung dafür bezahlen werden, wenn es nicht ein Umdenken im Verhältnis zum Islam gibt. Auch einzigartig im Islam: ein Abfallen vom islamischen Glauben wird mit dem Tode bestraft (Apostasie).

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich stimme Elisabeth Berger voll zu. Es wird keine Weiterentwicklung im Islam geben – und ganz sicher sollten wir ihnen inzwischen keine Narrenfreiheiten gewähren unter dem Deckmantel einer falsch verstandenen Toleranz. Der Islam ist höchst politisch und kennt nur Dominanz und Expansion. Laut Islam wird es ja erst Frieden geben, wenn Alle dem Islam angehören. Ich kenne keine andere Religion die keine andere anerkennt und für die alle Anhänger einer anderen Religion Ungläubige sind, die zu verfolgen, wenn nicht zu töten sind. Ich kenne auch keine gefährlichere Religion als den Islam. Ich kann leider nur alle, die sich dem Islam andienen wollen als nützliche Idioten bezeichnen, die selbst einmal die Rechnung dafür bezahlen werden, wenn es nicht ein Umdenken im Verhältnis zum Islam gibt. Auch einzigartig im Islam: ein Abfallen vom islamischen Glauben wird mit dem Tode bestraft (Apostasie).

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe mich auch sehr oft mit dem Thema „Religionen“ und deren Ausmaßen beschäftigt und mich auch öfter mal dazu geäußert. Ich begegne jeden Tag vielen Menschen, auch in der Klein-/Kreisstadt, in der ich lebe, die äußerliche „Unterschiede“ zeigen. ob nun sonnengebräunt, pigmentiert, mit Kopftuch oder Ganzkörper-Verhüllung…
    Immer wieder entstehen Situationen die ein freundliches Lächeln, einen grimmigen Blick oder nullnichts an „Reaktion“ hervorrufen – beiderseits.
    Grundsätzlich sehe ich das immer noch so:
    Wo „jemand“ geboren wurde, hat er nicht selbst entschieden.
    Wie „jemand“ erzogen wurde, hat er, wenn überhaupt, nur minimal entscheiden können.
    Wie „jemand“ denkt und fühlt – das entscheidet aber JEDER SELBST.
    Daher stehe ich dazu, das ich sage: „jemand“ der hier „Schutz“, Hilfe und ein (besseres) Überleben sucht, sollte sich den hier gelebten sozialen Gegebenheiten so gut wie möglich anpassen. JA, anpassen UND integrieren.
    Seine Lebenshaltung (Religion….) nicht aufgeben, sondern sie mit allen erdenklichen Möglichkeiten (die ihm doch hier auch angeboten werden!) an die hier geltenden Regeln und dem demokratischen (?) Leben anpassen. Dazu wiederum können sie mit ihrer Kultur einigen Schwung hineinbringen, was aber – und das GÄNZLICH! – niemals und niemandem – keinem Menschen und KEINEM TIER! – Qualen und Schmerzen bereiten darf.
    Daher sind für mich Menschen, die ihre Religion sanft und ohne alle anderen Wesen zu „dominieren“ leben, völlig in Ordnung.
    Die wiederum, die mittels ihrer „Überzeugung“ zB fürs Schächten, Tier-Verstümmeln oder eben auch für die „Massentierhaltung“ einen Deckmantel schaffen, sind für mich absolut TABU.
    EGAL wo jemand herkommt.

    Gefällt 1 Person

  4. Wir machen in Europa auch gerade eine Rolle rückwärts in Richtung Konservatismus, die sog. deutsche Leitkultur klammert sich doch auch an alten (konservativen) Werten fest und Seehofer und Söder predigen doch auch nichts anderes als das Primat des Konservatismus.

    Wo liegt also im Prinzip der Unterschied zu einer Ordnung unter einer religiösen Doktrin?

    Und wie viel Jahre ist es eigentlich her, dass wir die arabischen Länder als Kolonien beherrscht und willkürlich die Grenzen in Nahost festgelegt haben?

    Gefällt mir

    • bemerkenswert, deine nicht überhebliche, religiöse unterwerfung und dein verständnis dafür, dass frauen, die ihren mann verlassen, zu tode gesteinigt, erstochen oder erwürgt werden.

      würdest auch du gerne deine ehefrau mit einer lidl-tüte über dem kopf vor den blicken fremder männer schützen?

      bemerkenswert auch dein verständnis für die rache der islamisten, dschihadisten und salafisten an den ungläubigen und den aufrufen der imame in den moscheen in deutschland zum terrorismus und heiligen krieg.

      trotzdem bleibe ich lieber ein provokantes und überhebliches arschloch! 😉

      Gefällt 2 Personen

  5. wir können nur hoffen, dass sich der liberale islam in den nächsten 50 jahren in europa durchsetzen wird. nur ein liberaler islam lässt sich mit den demokratischen werten, der freiheitlich-demokratischen grundordnung und der allgemeinen erklärung der menschenrechte vereinbaren.

    wir leben in einer illusion und nehmen nicht wahr, dass in moscheen in deutschland ein Islam verbreitung findet, der die einführung der scharia will, also die religiöse macht über die weltliche macht stellen möchte. wir sind sehr schnell bereit, das kopftuch mit dem kreuz zu vergleichen und uns für eine vermeintliche religionsfreiheit einzusetzen. das kreuz ist aber das symbol für die gesamte christliche gemeinschaft, das kopftuch aber nur eine kleiderordnung für frauen, die ein sehr konservatives rollenverständnis ausdrückt.

    Gefällt 3 Personen

  6. Religion heißt ja Rückbindung. Zurück zu sich selber und die INNEREN WAHRHEIT finden.
    Auf dem Weg dorthin, machen wir Menschen Erfahrungen, ob gut oder schlecht, um diesen Inneren Weg zu finden. Solange allerdings der Mensch blindlings auf äußere GURUS hört, blindlings den Interpretationen von Äußeren Gurus vertraut und somit meine ich auch die religiösen Schriften, die oft zu Gunsten einiger weniger interpretiert werden, gibt es UNRUHE, ANFEINDUNGEN und UNWAHRHEITEN!

    Gefällt 4 Personen

        • Nein, ich finde o.g. nicht provokativ oder falsch.
          Diejenigen Imame, die noch so sehr dem Patriarchat verhaftet sind und neben dem Islam nichts Anderes gelten lassen, werden sich nicht weiterentwickeln.
          Natürlich hat jeder das Recht sich weiterzuentwickeln, aber diese Weiterentwicklung religiöser Fanatiker geht dann doch ins Negative. Ich möchte damit sagen, daß sie die Verführer vieler, vor allem junger Menschen, sind, die sich plötzlich ihrer Familien entfremden und sehr gefährliches Gedankengut annehmen.
          Ich denke nicht, daß man auf deren Weiterentwicklung warten sollte, indem man ihnen völlige Freiheit in ihrem Tun läßt. Das geht ins Auge.
          Ich fürchte mich in meinem Heimatland, wo feindliche Gesinnung mir „Ungläubigen“ gegenüber, durch das Recht der Weiterentwicklung gefährlicher Leute, zum Verhängnis werden kann.
          Das ist keine Überheblichkeit meinerseits, es ist nur pure Dummheit einer Regierung, wenn sie sich schulterklopfend toll findet, weil sie so irre tolerant ist!
          Habe mich im Pflegeberuf oft genug von Weiterentwickelten anspucken lassen müssen, weil ich eine Frau bin, die dem Spucker gerade den Arsch wischt.
          Danke, ich habe genug von in eigenen Maßstäben Weiterentwicklungen.

          Gefällt 4 Personen

und was meinst du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.