dsgvo – nutzlose bürokratie?

die europäischen unternehmen sind mit nur 3% an den gesamten internetanwendungen beteiligt, der rest verteilt sich auf die usa und auf asien. also werden 97% der daten von nicht eu-unternehmen verarbeitet. die dsgvo kann diesen nicht eu-unternehmen nicht aufgezwungen werden. apropos, hier in spanien ist dsgvo noch kein thema und wird ignoriert.

»DSGVO heißt Unterwerfung«  +  »E-Privacy-Verordnung«
WIDERSTAND ! – mein vorschlag für ein „impressum“

Advertisements

19 Gedanken zu „dsgvo – nutzlose bürokratie?

  1. Hab mein Blog wieder öffentlich gemacht. Allein aus Protest. Sollen sie mich abmahnen oder bestrafen, aber ich mache einfach weiter, weil alles nur Panikmache von Anwälten ist, die daran verdienen wollen .. der kleine Blogger bleibt weiterhin verschont, weil von ihm der Internet lebt und atmet. LG PP

    PS: Besuch mich mal, ich freu mich auf dich 🙂

    Gefällt 1 Person

      • Das hat einen anderen Grund: Ich blogge hier nicht mehr. Bin jetzt bei einer anderen Bloggergemeinschaft, wo ich zwei Blogs öffentlich führe und auch weiterhin öffentlich führen werde. Das Datenschutzgesetz betrifft uns Blogger eigentlich überhaupt nicht. Die Angst haben Anwälte in Umlauf gesetzt: Sie wollen aus der Angst Profit schlagen. Für Blogger wird sich überhaupt nichts ändern. Alles geht so weiter wie bisher .. Ich kann dir gern die Adressen meiner zwei anderen Blogs geben. Der eine bringt Liebesgedichte, der andere mehr politische und sozialkritische. Dies Blog wollte ich schon länger aufgeben. Hab auch nur noch zwei Leser, die zugelassen sind. Das Blog war mir Notizbuch für Gedichtentwürfe und hat nun ausgedient, da ich gerade sichte und Manuskripte für meinen Verlag daraus mache. Hatte vorher hier auch schon drei Blogs, die ebenfalls stillgelegt sind. LG PP 🙂

        Gefällt 1 Person

      • PS: Aber wenns hilft, öffne ich das Blog hier wieder .. Nur kommt nix Neues mehr. Werd wohl demnächst auch auf wordpress ein neues Blog eröffnen. Ich muss manchmal das Alte hinter mir lassen und Neues anfagen. Neue Umgebung, neue Menschen, neue Inspiration. Ich bin ein Wanderer .. LG PP

        Gefällt 1 Person

  2. Recht so 🙂 In meiner seit zwei Jahrzehnten währenden Freiberuflichkeit kann ich nur noch darüber lachen. Ich soll mir Vorschriften über die Datenverarbeitungsverfahren machen, Richtlinien zur Löschung und Archivierung dokumentieren und was weiß ich noch … vielleicht sollte ich einfach dokumentieren, warum ich in dieser Inkarnation auf dieser Welt wandele? – Um als Mensch zu erfahren, wie irrsinnig der Mensch sein kann?

    Gefällt 1 Person

  3. Egal welche nutzlosen Diskussionen es zu diesem leidigen Thema noch geben wird.
    Ich werde meine persönlichen Daten NICHT in die Öffentlichkeit stellen. Denn ich bin ein mündiger Bürger und nehme mir die Freiheit *N E I N* zu sagen. „PRIVAT“ heißt für mich immer noch „PRIVAT“

    Schlimmstenfalls kann man mich auf meine alten Tage in den Knast stecken. Soll ja gar nicht so schlecht sein. Unterkunft – Verpflegung – sogar Internet auf Staatskosten. Bin gespannt wen ich da von euch treffen werde. 😉

    Aber mal im Ernst, was für dämliche Sachen werden noch von uns verlangt?
    Die Zeit die ich mich mit diesem Schmarrn, nutzlos, beschäftigt habe gibt mir keiner zurück.

    Ich bin wirklich echt richtig sauer!

    Gefällt 2 Personen

was fällt dir dazu ein?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s