das kreuz mit dem kreuz

auf dem weg zum gottesstaat? so ein kruzifix in bayerischen behörden, oder wie früher  in klassenzimmern,  erinnert mich an heuchelei, doppelmoral, kreuzzüge, hexenverbrennung und an die kriminellen machenschaften der mafia im vatikan. zur erinnerung:  die menschen haben gott geschaffen, nicht gott den menschen!warum nicht in allen bayerischen landesbehörden ein bild mit söders fresse?

8 Gedanken zu „das kreuz mit dem kreuz

  1. Wir sind ein säkularer Staat. Das weiß auch die CSU. Daher ist die Kruzifix-Forderung nicht umsetzbar. Alles nur politisches Gewäsch und Wählerfang. BTW: es wäre schön, die Säkularisierung vollends zu verfolgen; keine Eintreiben einer Glaubensabgabe für eine Religionsgemeinschaft zulasten des Steuerzahlers und keine Gebetsräume in öffentlichen Einrichtungen, ebenso, wie keine Hoheit religiöser Gruppen in Einrichtungen, die über 90% aus Steuergeld finanziert werden.

    Gefällt 1 Person

  2. Uiii, ich muß widersprechen und die Watsch’n, die ich jetzt bekomme, werden mir weh tun😖
    Nicht weil ich Bayerin bin, muß ich was dazu sagen. Ich gehöre auch keiner Glaubensgemeinschaft an und bin keine Verfechterin des kath. Glaubens. Aber die bayrische Bevölkerung ist nunmal in der Mehrheit katholisch. Warum sollen wir dann das Kreuz nicht aufhängen dürfen? Wer sagt das, wen beleidigt das? Mich, als keiner Glaubensgemeinschaft Angehörige, nicht. Da mein Mann seinem kath. Glauben verhaftet ist, hängt bei uns daheim ein Kreuz. Es soll da hängen, ich werde es nicht abnehmen, so lange er es an der Wand haben will. Wieso auch?
    Ich finde es nicht okay, da jetzt mordsmäßig über Söder herzuziehen. Vielleicht denkt er an die Wahlen, vielleicht auch nicht. Wen schmerzt es, daß Kreuze hängen und warum? Sollen wir jetzt alle Kreuze von Kirchtürmen und Gebetssälen abmontieren?
    Mag ja sein, daß einige das Kreuz an negative Dinge erinnert, die Geno oben aufführt. Aber es soll nicht nur auf das Negative reduziert werden, das Menschen im Namen des Kreuzes verbrochen haben. Es soll auch an die Last erinnern, die die Welt zu tragen hat, heute mehr denn je. Versucht‘ halt bitte, das so zu sehen.
    Wir Bayern sind halt ein Völkchen, das überhaupt an Bräuchen und an ihrer Kultur hängt – ist das so verkehrt?
    In meiner Kindheit hingen in jedem Klassenzimmer Kreuze, es fiel niemandem ein, darüber ein Wort zu verlieren. Es gab keinen Anlaß, welchen auch! Bei uns in der Klasse waren Islamgläubige, von ihnen kam niemand an und hielt sich die Augen zu und war furchtbar diskriminiert.
    Ich war jetzt so oft im Krankenhaus gelegen und in jedem Zimmer hing eine bunte Keramikplatte mit einem stilisierten, kaum erkennbaren Kreuz. Als ich auf einen abgelegenen Balkon ging, um zu telefonieren, sah ich am Boden, in der Ecke, unter welken Blättern und Schmutz eine dieser Keramikplatten liegen. Ich muß sagen, es hat mir weh getan – Asche auf mein Haupt!

    Gefällt 2 Personen

    • Ich glaube, Du verstehst etwas falsch. Nicht, dass ein Kreuz aufgehängt wird, ist es was stört, sondern, dass es vom Ministerpräsidenten mit einem Kabinettsbeschluss verordnet wurde.

      Es gilt noch immer die Trennung von Kirche und Staat und dagegen hat Söder verstoßen.

      Gefällt 1 Person

      • Nein, Sigurd, Kirche und Staat sind in diesem Land nicht getrennt! Nirgendwo sonst wird die Kirchensteuer vom Staat miteinkassiert, zumindest ist mir kein anderes Land bekannt!

        Ich verstehe schon, daß es aufstößt, wenn der Ministerpräsident so etwas per Kabinettsbeschluß verordnet. Aber warum wird es als gar so schlimm aufgenommen, wenn doch auch die Kirchensteuer vom Staat verordnet miteingezogen wird. Das ginge doch den Staat auch einen Dreck an.
        Warum regt man sich jetzt besonders über dieses Kreuzsache so auf? Wie gesagt, mit ein wenig Toleranz müßte es doch gehen, das Kreuz zu ignorieren, wenn man ein Problem damit hat. Egal, ob staatlich verordnet oder nicht. Es wird noch eine Zeit dauern und es wird staatlich verordnet, daß der Koran oder die Thora oder der Om mani padme hum-Schriftzug auch aufgehängt wird. Ich habe ganz sicher kein Problem damit. Ich weiß, es geht um drei Wörter: „staatlich-Verordnung-Kabinettsbeschluss“.
        Wie war das mit der Kopftuchsache und Ganzkörperverschleierung? Hatte der Staat da nicht auch was beschlossen? Verordnung und so…..? War da keine Religion involviert? Ich weiß es ehrlich nicht mehr, weil es mir am Arsch vorbei ging.

        Liken

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.