pflege: spahnende lösung

offene stellen in der pflege: schon heute fehlen 17.000 unterbezahlte pflegekräfte!gesundheitsminister jens spahn will die offenen stellen in der pflege auch mit pflegekräften aus dem ausland besetzen. auch bulgaren und rumänen die in deutschland leben?

4 Gedanken zu „pflege: spahnende lösung

  1. Mann oh Mann. Alles kann diskutiert werden. Warum eigentlich nicht die Option, den völlig unterbezahlten Pflegeberuf mal ordentlich zu entlohnen? Ach so, ich vergaß! Das Geld wird gebraucht für die nächste Diätenerhöhung der Politiker… ☹️

    Gefällt 1 Person

  2. Das Dilemma in der Pflege hört nie auf!
    Wir haben bereits sehr viele Pflegekräfte aus dem östlichen Ausland. Wir sind froh über diese Kolleginnen und Kollegen. Einige sind fachlich top! Das sehr große Problem dabei ist die deutsche Sprache. Es findet viel Zeichensprache statt. Ein kleiner Teil von ihnen spricht aber auch relativ gut deutsch, die anderen verstehen nur ein paar Worte. Englisch spricht fast niemand, dafür ist russisch hoch im Kurs😊 Es ist unglaublich gefährlich und es passiert auch sicher einiges, wegen dieser Sprachschwierigkeiten. Der Dialekt unserer alten Patienten wird nur von alten Hasen, die schon jahrelang hier arbeiten, verstanden. Hat damit ja schon deutschsprachiges Personal oft Schwierigkeiten😊
    Bei Schichtübergaben, wo es sehr wichtig ist, alles zu verstehen, sitzen diese Kollegen da und man sieht, es wird nichts verstanden. Wenn der Patient sich mitteilen will, hat das eben auch große Schwierigkeiten. Da ich die letzten 8 Jahre sicher 20 mal stationär lag und operiert wurde, weiß ich es aus eigener Erfahrung. Wenn man klingelte, z.B. wegen Schmerzen, wurde meist gesagt: hole Kollege. Hab‘ das Glück, daß ich vom Fach bin und weiß, was wie laufen muß, darum war ich nur bei bestimmten Dingen auf Personal angewiesen. Aber oft dachte ich mir, du liebe Güte, was fabriziert die Kollegin da nur! Natürlich gibt es das auch bei deutschen Kollegen, daß gemurkst wird, das ist unbestritten! Aber Sprachschwierigkeiten sind in diesem Job einfach sehr schädlich.
    In den 70er Jahren kamen sehr viele vietnamesische und koreanische Kolleginnen nach Deutschland. Hier gab es oft auch große Sprachbarrieren. Aber diese Schwestern waren fachlich so super, daß wenigstens von daher nichts passierte. Sie machten nichts, wenn sie sich nicht 100%ig sicher waren. Ihre Technik i.m. zu spritzen, war unschlagbar. Habe versucht, das von ihnen zu lernen, aber blieb dann bei meiner Technik, weil ich es nicht so toll hinbrachte☺️
    Im Laufe der Zeit lernen unsere ausländischen Kollegen ja auch die Sprache, aber anfangs ist es echt schwierig. Es gab letztens ganze Schichten, wo nur eine Pflegekraft dabei war, die Deutsch sprach. Jetzt dauerte natürlich jede Hilfe sehr lang, weil die anderen Schwestern immer nur die eine Kollegin holten, wenn sie nicht verstanden, was der Patient wollte.
    Ja, lieber Spahn, bezahlt lieber die jungen Pflegekräfte, die frisch von den Schulen kommen, besser. Schafft ihnen bessere Arbeitsbedingungen, dann laufen sie auch nicht nach einem halben Jahr Job weg. Es mangelt nicht am Interesse der jungen Leute an diesem Beruf, es sind nur die Erfahrungen, die sie machen. Ihr Idealismus und die Liebe zum Job wird ihnen ausgetrieben, indem man sie auflaufen läßt, verspricht und nicht einhält. Sie bauen hunderte Überstunden auf, die nie irgendwie abgegolten werden. Sie arbeiten 3-4 Wochen durch, ohne freien Tag! Sie werden zu jeder Tages- und Nachtzeit aus ihrem Frei geholt, um wieder einzuspringen. Glück muß man haben, wenn man zwei Wochen hintereinander Urlaub bekommt, oft geht nur 1 Woche. Man macht Teildienst, d.h. man fährt zweimal am Tag in die Arbeit, immer zu den arbeitsintensiven Zeiten. Gibt so vieles mehr zu erzählen….

    Gefällt 2 Personen

  3. Das verstehe ich jetzt nicht. Man hat doch auch schon Krankenschwestern und -pfleger aus dem Ausland, schon lange. Und was hat das mit den Bulgaren und Rumänen, die in Deutschland leben, auf sich???? Ist das eine besondere „Kategorie“???
    Ich bin eben schon zu lange aus Deutschland weg, ich verstehe nur noch Bahnhof …

    Gefällt 1 Person

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.