9 Gedanken zu „wort zum sonntag: teilen

  1. Wenn jeder auf der Welt mit seinem Nachbarn Freundlichkeit, good will, Liebe und Essen teilen würde, wär alles okay😊 Gäb‘ dann keine Kriege und keiner müßte hungern.
    Ich glaube überhaupt, wenn es keinen Haß, sondern nur Empathie gäbe, wäre Frieden.
    Haß und Neid sind die Wurzel allen Übels.

    Gefällt 2 Personen

    • in den 7 jahren seit der grossen finanzkrise ist das private geldvermögen weltweit um 61 % gestiegen, beinahe doppelt so schnell wie die wirtschaftsleistung.

      die oberen 10 % besitzen 52 % des gesamten vermögens, die mittleren
      40 % besitzen dann die restlichen 48 % des gesamten vermögens und die 50 % unten haben gar kein vermögen. natürlich muss man (umver)teilen!

      815 millionen menschen hungern und 2 milliarden leiden an mangelernährung, wegen armut, naturkatastrophen, eessourcenverschwendung, klimawandel, ungleichheit, verzerrtem welthandel, kriegen und konflikten und natürlich schlechter regierungsführung.

      übrigens, deinen „schlüssel“ kannst du wegwerfen. die arbeit wird verschwinden und ist in den entwicklungsländern schon lange verschwunden.
      der ignorante otto normalverbraucher

      Gefällt 1 Person

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.