200 häuser auf sardinien für je nur 1 euro

Das kleine Dorf Ollolai auf der Mittelmeer-Insel Sardinien ist auf dem besten Weg, sich in eine Geisterstadt zu verwandeln. Im letzten halben Jahrhundert hat sich die Dorfbevölkerung von 2.250 auf nur 1.300 Einwohner dezimiert. Nun gibt es dort hunderte verlassene Häuser.
Um neue Bewohner ins Dorf zu locken, verkauft die Verwaltung von Ollolai 200 dieser Häuser für je einen Euro. nach Informationen von CNN wurden bereits drei Häuser verkauft und mehr als 100 Leute aus der ganzen Welt haben Interesse bekundet.

Aber es gibt auch einen Haken. Im Vertrag steht, dass die neuen Einwohner ihre Häuser innerhalb von drei Jahren renovieren müssen, was knapp 20.000 kosten würde.
Ollolais Bürgermeister Efisio Arbau sagt, das Ziel sei es, die Kultur des Dorfes zu bewahren. „Wir können hier prähistorische Wurzeln aufweisen. Es ist meine Pflicht, diese einzigartige Tradition davor zu bewahren, in Vergessenheit zu geraten.“

Das ist nicht das erste Mal, dass ein italienisches Dorf seine Häuser für so wenig Geld anbietet. Wie Business Insider berichtete, hat das sizilianische Dorf Gangi schon 2015 damit angefangen, Häuser für einen Euro zu verkaufen. In Gangi und Ollolai gilt dieselbe Regel: Die neuen Eigentümer müssen die Renovierungspläne im ersten Jahr vorlegen und haben dann drei Jahre Zeit, sie umzusetzen.

Noch ist nicht klar, ob der Plan des Bürgermeisters aufgeht, doch Arbau ist optimistisch. „Der Stolz auf unsere Vergangenheit ist unsere Stärke. Wir waren schon immer hart im nehmen und werden es nich zulassen, dass unser Dorf stirbt.“ quelle: businessinsider.de

3 Gedanken zu „200 häuser auf sardinien für je nur 1 euro

  1. Das ist ein gutes Vorhaben! In Kroatien macht das seit längerem eine Gruppe junger Leute, die ein kleines Dorf für wenig Geld kauften und dort nach und nach renovieren.
    Ich wünsche dem sardischen Dorf viele Käufer und daß alles prima funktioniert!
    Wenn ich ein paar Jahre jünger und ungebunden wäre, würde ich es wagen😊

    Gefällt 2 Personen

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.