klamotten leihen statt kaufen

Green Fashion aus Köln mit der „Kleiderei“ – leihen statt shoppen:
Filiale in Köln oder Versand, in der Kleiderei kann man Kleider leihen statt kaufen
oder Designerkleider online ausleihen leicht gemacht
oder Abendkleider und Cocktailkleider online mieten

10 Gedanken zu „klamotten leihen statt kaufen

  1. Festkleidung auszuleihen anstatt zu kaufen finde ich grossartig, aber das gibt es doch schon lange.
    Alltagskleidung kaufe ich seit ein paar Jahren im Secondhand-shop, dem Blå kors (blaues Kreuz), wo der Erlös dafür verwendet wird Kindern aus alkoholgeschädigten Familien zu helfen. Das ist mir ein Anliegen. (Ich meine, dass ich in einer alkoholgeschädigten Familie aufgewachsen bin. Das passiert nicht nur in armen Familien.) Sachen, die wir nicht mehr brauchen, spenden wir auch dorthin.

    Gefällt 2 Personen

  2. Lohnt sich bei mir gar nicht. Kaufe sooo selten Klamotten… Autisten Vorteil, wir tragen -meist- eh immer das Gleiche. Das einzige was ich oft kaufe sind Schuhe, die möchte auch garantiert niemand zurück haben, sind dauernd durchgelaufen…

    Gefällt 2 Personen

  3. Die Tauschidee ist sehr gut! Wir machen das schon lange Zeit, aber nur familienintern.
    Mieten würde ich mir allerdings nie Kleidung. Außer einer sehr alten, seltenen Motorradlederjacke habe ich mir auch noch nie second hand was gekauft. Vielleicht bin ich da auch etwas empfindlich. Jobbedingt sah ich halt dann doch viele Hautkrankheiten, die nicht so toll waren.
    Aber wenn jemand viele Abendauftritte hat, kommt er sicher besser weg, wenn er sich teure Fashionklamotten leiht. Da ich mehr der Typ bin, der solche Sachen meidet, nicht gerne unter viele Menschen geht und nur Jeans trägt, weil er gerne mal schmutzig wird, da braucht man keine feinen Klamotten😊
    Aber sonst ging’s mir auch wie Uwe☺️ Die Kindlein hatten Abschlußfeier, tolle Klamotten wurden gekauft, einmal getragen und dann nie wieder. Die Tochter mußte ein Kleid haben, damit die Welt nicht untergeht, dabei haßt sie jetzt Kleider und trägt nur Hosen. Der Sohn mußte unbedingt einen Anzug haben, damit ihm der Himmel nicht auf den Kopf fällt, jetzt drückt er sich im Job vor Anzügen und freut sich über den casual friday, damit er in Shirt und Jeans zur Arbeit kann. Mit dem Geld der umsonst gekauften Klamotten könnte man eine tolle, lange Wohnmobiltour machen😍

    Gefällt 1 Person

  4. Moin auch, ehrlich gesagt ist die Idee garnicht schlecht. Beim Abschluss meiner jüngsten Tochter bin ich von ihr und meiner Göttergattin durch unzählige Läden gehetzt worden. Ein Kleid für die Zeugnis Übergabe und selbstverständlich eines für den folgenden Abendlichen Abschlussball, Schuhe nicht zu vergessen usw. Und nin hängen sie rum. Nein nicht Gattin und Tochter, die Kleider. 😁

    Gefällt 4 Personen

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.