vegan, die günstigste ernährung

ich kann es nicht mehr hören und will es nicht mehr lesen: „frisches gemüse ist uns zu teuer.“ gleichzeitig kaufen diese hohlen birnen ihre lebensmittel im kiosk oder in der tanke, wenn sie nicht total überteuerte fertiggerichte kaufen. die dummheit kann besiegt werden!

was kostet vegane ernährung tatsächlich? ich habe heute mal meinen letzten kassenzettel kontrolliert, hier die kosten für 1 monat, bzw. 30 vegane mahlzeiten:

  •   0,75 € für 1 kg nudeln (penne) – reicht für 10 portionen
  •   0,75 € für 1 kg reis – reicht für 10 portionen
  •   2,00 € für 2,5 kg kartoffeln – reicht für 10 portionen
  •   4,00 € für 2 kg tomaten (frisch oder aus dosen) – reicht für 10 portionen
  •   0,90 € für 2 kg frische karotten – reicht für 10 portionen
  •   2,00 € für 2 kg tk-gemüse – reicht für 10 portionen
  • ————————————————————————————————————
  • 10,40 € für 30 portionen / mahlzeiten
  •   0,35 € kostet eine vegane mahlzeit

meine mahlzeit besteht aus 200 g gemüse mit 100 g nudeln oder reis (das gewicht verdreifacht sich nach dem kochen) oder 250 g kartoffeln. am schnellsten sind nudeln mit gemüse fertig: 100 g penne ins kochende wasser (al dente 7 min.) und die letzten 5 min. das tk-gemüse oder geschnippeltes frisches gemüse dazu geben, nach 7 min. ist alles fertig. weil ich viel zu fett bin und mich nicht mehr bewege, reicht mir nur eine mahlzeit am tag. wenn ihr mittags und abends eine gesunde mahlzeit braucht, kostet es euch täglich natürllich das doppelte, also rund -,70 €. für rund 1,- € pro tag kann jeder satt werden. günstig, oder nicht? kommentiert, wenn ich falsch rechne oder ich mich irre.
tiefkühl-hühnerschenkel oder frische hähnchen kosten in spanien z.b. nur 2,20 € je kg, also etwas mehr als 1 kg frische tomaten, brokkoli, zucchini oder paprika. möhren und gurken kosten sogar nur ein drittel. natürlich gönne ich mir auch mal pilze, avokados und andere nicht genanntes gemüse. frisches obst und gemüse sind jedenfalls niemals teurer als fleisch oder ungesunde fertiggerichte. unnatürliche „vegane“ produkte der lebensmittel-industrie verweigere ich! prüft also mal beim einkauf die preise!
wichtig! wenn ihr euch an meine einkaufsliste haltet, und euren lebensmittel-bedarf mit verstand plant, landen auch keine lebensmittel im mülleimer!

veganes sommergericht für nur 60-cent
vegan mit hartz4

21 Gedanken zu „vegan, die günstigste ernährung

      • genau so ist es! wenn plötzlich millionen endlich begreifen, was sich in der umweltbilanz radikal positiv ändern liesse, so dass auch die co2 belastung davon profitiere, statt der multinationalen konzerne. kleinvieh macht auch viel mist, womit ich nicht die verbraucher meine, sondern massentierhaltung in jeder, dem „freien“ markt verfügbaren warenangebot, du hast es vielfach in deinem blog angemahnt.
        nach dem motto: „wir sind viele“, nicht nur um zu protestieren sondern gemeinsam zu handeln.

        Gefällt 2 Personen

  1. Der Einkauf von Obst und Gemüse wird nur dann teuer, wenn ich mich nicht nach dem richte, was gerade wächst. Also z.B. bei Erbeeren im Winter, Pilzen im Frühling aus Nordkorea und sog. Trendsorten. Nicht die Kosten sind das Problem, sondern die Tatsache, dass viele nicht mehr in der Lage sind, schnell und schmackhaft zu kochen. Ich bin schon lange für Kochen als Schulfach. Einer meiner Söhne ist Veganer und er lebt sehr kostengünstig dadurch, ohne dass sein Essen in irgendeiner Weise langweilig oder eintönig wäre.
    Grundsätzlich denke ich, dass man nur sich bemühen kann, so wenig Schaden wie möglich anzurichten während seines Lebens. Jeder Mensch hinterlässt seine Spuren auf die eine oder andere Weise. Wenn jemand sich vegan ernährt, jedoch ständig in der Welt herumjettet, zweimal täglich duscht, sehr viele Pflegeprodukte benutzt, die im Grundwasser landen und Strom verschwendet, indem er für jede Handreichung Maschinen benutzt, richtet er auch viel Schaden an. Müssen es Goji-Beeren oder Chiasamen oder andere Produkte sein, die aus aller Welt angekarrt werden, ebenso. Wenn man Produkte kauft, für deren Erzeugung die Regenwälder abgeholzt werden, ist das auch furchtbar. Man muss sich informieren, sich kritisch hinterfragen und immer wieder neu entscheiden. So denke ich jedenfalls.
    Wir haben Fleisch stark reduziert, verzichten aber nicht ganz darauf, kaufen direkt beim Bauern, den Großteil meines Gemüses ziehe ich selbst. Obst auch. Ich fahre Auto, weil von unserem Dorf nur zweimal am Tag der Schulbus fährt und die Arztfahrten mit meiner Mutter (93) auch nicht anders möglich sind. Dafür duschen wir nur drei mal pro Woche, denn ich habe als Kind gelernt, mich von Kopf bis Fuß gründlich zu waschen. Creme und Salben mache ich selber – ohne Chemie -, weil mir das Spaß macht. Ich habe so gut wie kein Plastikzeug im Haus. Wir fliegen auch nur ganz selten, so alle fünf Jahre im Schnitt, weil ein Teil meiner Kinder in Neuseeland lebt. Unsere Möbel sind auf Nachhaltigkeit ausgelegt und werden nicht ständig gegen neue ersetzt. Dabei habe ich schon immer auf heimische Hölzer geachtet. Das ist meine Art, möglichst wenig Schaden anzurichten. Und ich habe meinen Kindern allen das Kochen beigebracht, mein Mann hat ihre handwerklichen Fähigkeiten geschärft.

    Gefällt 2 Personen

    • sollten möglichst viele lesen und eigene gewohnheiten reflektieren und falls machbar ändern.

      ich habe vor 28 jahren das auto abgeschafft.
      meine letzte reise mit zuviel starten und landen im flieger nach und in indonesien und wieder zurück war 1980.
      meine wohnungseinrichtung an mobilar, regalen, arbeitsplatten, grosser balkon aus baubrettern und vieles mehr habe ich über viele jahre aus sperrmüll geholt und das bereits jahre vor dem rentnerdasein.
      energiesparlampen sind bei mir ebenfalls lange vor dem aus normaler glühbirnen sparsam und trotzdem ist licht nur dort an wo ich es brauche, sogar wenn ich die diele betrete schalte ich licht an und wieder aus wenn ich ein anderes zimmer verlasse.
      man mag denken, ich sei ein schrotti, messi oder sonderlich ästhetisch kultiviert. nein. als ehemaliger grafik-designer habe ich früher sogar exclusive restaurants und das gesamterscheinungsbild visuell gestaltet, vom bierdeckel bis zur farbe der kleidung des personals.
      ich selbst brauche keine teure holzästhetik, einen alten schreibtisch aus der zeit in berlin zur untermiete 1964 hat alle umzüge überlebt und ist neben einem einst gebraucht gekauften grossen schubladenschrank für arbeiten mit und auf papier nicht vom sperrmüll. neben der unart der wegwerfmentalität zuvieler konsumenten hat der sperrmüll auch mein handwerkliches geschick erfreut, praktisch und platzsparend den raum nutzend ist wichtiger als in schönheit sterbend. als rentner reichen mir 48qm + 3,50×1,25 mtr. balkon. bloss zur aussicht fehlt mir die natur, immerhin gibt es kleinere bäume mit schönem laubwechsel der jahreszeiten.

      Gefällt 3 Personen

      • trotz oft benutzer waschmaschine, will DRAUSSEN nicht rumgehen wie der not verpflichtet in armut lebend. trotz nicht alltäglich gross kochend am herd und leider beschämt doch oft aus eile mal was in die microwelle. eine weitere, viel schlimmere unart ist, der flachbildfernseher läuft vom morgen bis zum einschlafen oft täglich zuviele stunden, ich das irgendwie um mein koüfkino zu drosseln, immerhin nutze ich die option, nach soundsoviel minuten schaltet er sich aus, damit ich nicht vom gucken an der glotze ermüdet einschlafe und das gerät bis in die puppen weiterläuft. habe an allen geräten mit einem geliehenen messgerät jeweils über ein zeitintercall den stromverbrauch ermittelt, der erstaunlich im rahmen. meine zwei computer brauche ich nicht beide zugleich, doch wegen einiger wichtiger programme, die auf windows7 nicht laufen ist es zudem praktisch eine 2. grosse festplatte mit 1.5 gb zu haben. ein backup mit programm hat fast ebenso lange gedauert und ich habe die speziellen einträge wiefer gelöscht. einfacher und weniger zeitraubend ist es, via USB stick gezielt einzelne folder manuell zu synchronisieren. stromfresser sind beide pc nicht und ich sitze nur noch sporadisch mal eine ganze nacht lang an bilder oder video-bearbeitung.
        fazit: zahle für den kompletten stromverbrauch den ich selbst verursache nur 28€ im monat. meinen router hat mir freundlichetweise der netzbetreibe r incl. kostenloser installation vom profitechniker geschenkt.
        damit könnte ich alle geräte, 2pc, smartphone ( das tablet habe ich leider in amsterdam verloren ) mit flatrate rund um die uhr online lassen, was ich natürlich nicht tue. den handyvertrag habe ich nach ablauf der frist rechtzeitig gekündigt. will keine werbung für produkte machen, doch mit dem wechsel zu alditalk zahle ich nur noch 7.99€ im monat. kann das notfalls sogar nicht automatisch abbuchen lassen. erstaunlich ist im vergleich zum teuren datenverbrauch vorher, mobile daten unterwegs, zuletzt in antwerpen, sind total sparsam, also ohne dem übel bei anderen anbietern, dass man ein extra datenvolumen teuer nachbuchen muss.
        ergo: nicht allein der not verpflichtet, agiere ich auch sonst nicht aus gedankenbequemlichkeit ins schwarze loch hinein; wo ja bekanntlich alles in einer unbekannten dimension auf immet und ewig verschwinden soll.

        Gefällt 3 Personen

  2. Mein Mann würde davon nicht satt werden, der braucht viel Proteine, ich weniger (das ist ja unterschiedlich), aber die teuersten Lebensmittel in unserem Einkaufskorb sind die, die nicht vegan sind, nämlich Käse und Fisch. Mit Gemüse und Kartoffeln liegt man gut. Allerdings brauchen wir zwischendurch Gebratenes oder Gebackenes, immer nur Gekochtes wird uns schnell langweilig, ausser Suppen, die mögen wir gerne. Wir essen auch Brot, selbstgebackenes allerdings. Ich würde zwecks pflanzlicher Eiweisse gerne mehr Hülsenfrüchte in unser Essen einbringen, aber davon ist mein Mann nicht so begeistert, ausser vielleicht Falafel, die lieben wir. Obst brauchen wir auch.

    Gefällt 1 Person

    • der stärkste mensch deutschlands lebt vegan, wie auch die stärksten tiere der welt vegan leben. vegan hat auch etwas mit verantwortung für unseren planeten zu tun und ist nicht nur tierschutz.

      sieht der verbraucher in fleisch nicht zerstörung und tod? reicht seine moral nicht über das private hinaus? erkennt er nicht die grossen zusammenhänge in der welt, um umweltzerstörung, klimawandel, massentierhaltung und auch gesundheit? fleischkonsumenten zerstören unsere zukunft! dank laborfleisch wird die zukunft aber vegan!

      Gefällt 1 Person

        • die handy tastatur nervt vor allem weil immer nur eine spalte bleibt und der senden button im weg ist.
          wollte sagen, nussnougatcreme von norma (nulacta, nie das teure original) könnte ich stapelweise löffeln und mein noch gut tragbarer bauch hat wohl auch was davon abbekommen. nun, gilt ja auch nicht als nahrungsmittel.
          ein einwand zu avocados: die sind an der spitze extrem umweltbelastender importe. allein schon der energiebedarf vor der ernte übertrifft alles an obst und gemüse aus tropischen zonen was man im handel so gerne mal mitnimmt – da liegt der hund begraben, den man doch so lieb hatte. es ist zwar ohne aufwand zu übernehmen, was du als billig und umweltschonend empfiehlst, da haut dann die schöne avocado darein und sehr teuer ist sie auch noch.
          das grösste problem ist plastik ! seit jahren habe ich immer stofftaschen im beutel, inzwischen haben endlich einige supermarktketten reagiert und plastiktragetaschen abgeschafft. bei gemüse weigere ich mich, die masse an dünnem plastik von der rolle zu ziehen und klebe das etikett der waage direkt auf alle kompakteren gemüse wie aubergine, tomaten, etc. bananen ass ich gern 2-3 kiloweise oft täglich, abgewöhnt wegen des preisdumpings und der in mengen höchst ungesunden zunahme des cholesterinspiegels.
          so, man lernt zu verzichten, es ist schon viel erreicht, wenn man liebgewonnene gewohnheiten kritisch hinterfragt und dementsprechend bewusster lebt, bis ans ende eigener tage auf diesem planeten, an welchem ort auch immer.

          Gefällt 2 Personen

          • ich hab neben einer für die ich nichts kann, eine macke aus alter und neuer zeit: ich habe früher in der werbezeit immer umfangreich korrekturlesen müssen, vor allem bei viel kleintext nicht einfach, daher meine macke, ich versuche zwar beim handy tippen schreibfehler zu vermeiden, doch bei längerem text passierts doch, a) wegen sehschwäche und b) zwischen oberer ansicht und tastaturfeld muss ich den sichtbaren rest zum schreiben ständig schieben und aufpassen nicht versehentlich auf senden zu tippen.
            im eigenen blog kann ich kommentare sogar später noch korrigieren. doch geht es leider gar nicht bei gesendeten in anderen blogs oder notfalls löschen, um dann nochmals anzufangen?
            die macke wirkt auch anderswo, im tv-text sehe ich jeden tag schreibfehler, die springen mir ins auge, ohne alles gelesen zu haben.

            Gefällt 1 Person

und was meinst du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.