roboter statt teure fussballer?

stimmt es wirklich, dass der fc bayern münchen, neben einigen anderen teueren top-fussballclubs aus europa, in ein startup in silicon valley (usa) investieren um  dem transfer-wahnsinn in naher zukunft ein ende zu bereiten?
das startup in silicon valley (usa) baut fussball-roboter, die von der zuschauertribüne aus nicht von echten fussballspielern zu unterscheiden sind. die trainer müssen dann aber gegen programmierer ausgetauscht werden. kommendes jahr soll das erste fussballspiel, roboter gegen echte spieler, in einem stadion ausgetragen werden.
die nervigen und immer mehr verblödenden  fussballfans (die mit ihrem vereinsschal und in vereinsunterhosen in vereinsbettwäsche schlafen) könnten, nach angaben des startup-unternehmens, schon heute ausgetauscht werden. alleine bei bundesligaspielen könnten dann rund 50 millionen euro pro saison an kosten für polizeieinsätze eingespart werden.

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.