dialoge: 2 blogger, 6 meinungen


…der Berliner sagt: Ich gehe mal davon aus, dass auch Du in Deinem Leben schon hart arbeiten musstest und jetzt die Früchte Deiner Arbeit geniesst. Oder warst Du von Beruf nur „Sohn“ ? „Grundeinkommen“ ist für mich ein Schlag in´s Gesicht all´ derer, die von morgens bis abends sich für ihren Lebensunterhalt den Rücken verbiegen. Ich bin klar dagegen 😡!
G. l. G. Jochen

ich bin geno sagt: wenn für dich der sinn des lebens darin besteht, für seinen lebensunterhalt den rücken zu verbiegen, dann tust du mir echt leid. du bist zu einem knecht der wirtschaft erzogen worden. du kannst dir ein leben ohne harte arbeit gar nicht vorstellen, so sehr wurde dein gehirn gewaschen.
hättest du ein grundeinkommen gehabt, hättest du vielleicht talente in dir entdeckt, die durch deine erziehung verschüttet wurden. man muss nicht als hart arbeitender knecht des volkes enden.
gerade die digitalisierung und industrie 4.0, die uns den grössten teil der arbeit abnehmen werden, sind eine neue chance auf freiheit, auf leben.
ich habe noch nie etwas geerbt und auch noch nie etwas vom staat bekommen, aber ich habe mich auch nicht zum knecht der wirtschaft erziehen lassen. ich habe mein leben bis heute (im gegensatz zu dir) mit hirn und selbständig gestaltet.

…der Berliner sagt: 😡😡😡!
G. l. G. Jochen

 

ich bin geno sagt: stimmt, damit kann ein hart arbeitender knecht der wirtschaft nichts anfangen!

 

…der Berliner sagt: Kann später gern sagen, ob ich zu den Verlierern zähle 🤣
G. l. G. Jochen

 

ich bin geno sagt: lieber jochen,
du bist ein egoist, neidhammel und oft auch ein altes arschloch. aber ohne solche typen wie dich, würde ich mich mit meinem blog in einer „echoblase“ gefangen finden. komm lass uns weiter streiten. 😉

…der Berliner sagt: Habe ich schon erwähnt, wie sympatisch Du mir bist 🤣!
Ich liebe ehrliche und offene Zeitgenossen 😉! Jetzt gehe ich zur Wahl und für Dich noch einen ruhigen Sonntag! Gräme Dich nicht, wenn die Wahl nicht so ausgeht, wie Du es Dir erhofft hattest 😜! G. l. G. Jochen


…der Berliner sagt: Bei der heutigen Lebenserwartung (ich hätte noch etwa 6,15 Jahre zu leben) wäre ich blöd, wenn ich auf das verzichte, was mir Kraft gibt und schmeckt.
G. l. G. Jochen

ich bin geno sagt: dein argument erinnert mich an das eines alten kannibalen aus dem volk der fore auf neuguinea: „ich verzichte nicht auf das, was mir kraft gibt und schmeckt!“ wenn unser planet ende dieses jahrhunderts eh nicht mehr bewohnbar sein wird, ist doch sowieso alles scheissegal. hauptsache, es schmeckt dir. unsere enkelkinder können sich ja dann immer noch gegenseitig fressen, wenn sie nicht auf fleisch verzichten wollen. 😉

…der Berliner sagt: Hallo geno,
ich bin nicht davon überzeugt, dass unser Planet am Ende dieses Jahrhunderts nicht mehr bewohnbar sein wird. Es sei denn, irgendein Idiot spielt mit den Atomen oder möchte die Wirkung von Wasserstoff ausprobieren. Fleisch gehört für mich zu den Grundnahrungsmitteln. Nur die Art, wie es produziert wird, findet nicht meine Zustimmung. Meine Enkel (sechs an der Zahl) essen von Fleisch über vegetarisch bis vegan alles durch die Bank. Sollen sie essen was sie wollen, ich werde mir nicht meine Boulette oder mein Schnitzel versagen. 🤣
G. l. G. Jochen


…der Berliner sagt: Er hat doch bloß sein Handy aus versehen in die Tonne geworfen 🤣!
G. l. G. Jochen

ich bin geno sagt: die merkel-wähler sind nicht grundsätzlich dumm, sie haben nur sehr viel pech beim nachdenken:
angststillstand in der politik und das fehlen von gesellschaftlichen utopien
freiheit und die zukunft eurer kinder ist wählbar!

…der Berliner sagt: Von gesellschaftlichen Utopien (Ehe für alle, Wahlrecht ab 16 Jahren und andere Spinnereien) habe ich die Nase voll!
G. l. G. Jochen

ich bin geno sagt: das sind ja auch keine utopien, keinem geht es dann wohl besser.
eine umverteilung des wohlstandes, arbeit weniger besteuern und stattdessen jegliche form von finanzverkehr besteuern, das ist eine realistische utopie!

…der Berliner sagt: Was heißt denn „Umverteilung des Wohlstandes“? Ist denn nicht jeder seines Glückes Schmied? Haben wir denn nicht schon genug „Schmarotzer“, die nur noch auf „Mindesteinkommen“, „Grundsicherung“ und „Einheitsrente“ warten? Sicherlich könnte so einiges anders sein, aber wem traut man eine Veränderung zu? Doch nicht der SPD, welche schon dreimal abgewirtschaftet hat (Weimarer Republik, unter Schmidt und unter Schröder)? Das Beste ist – alles bleibt wie es ist und jeder Einzelne ist für sich selbst verantwortlich!
Auch „jegliche Form von Finanzverkehr besteuern“ hört sich toll an. Aber wenn ich als kleiner Mann von meinem sauer verdienten Geld mir ein paar Aktien zulege, um im Alter etwas davon zum haben, finde ich es prima, da auch noch 25% Zinsabschlagsteuer zahlen zu dürfen.
Wir könnten noch viel mehr über dieses und ähnlichem debattieren, ich will nicht „Links“ und auch nicht „Rechts“ und die „Sozis“ schon gar nicht!
G. l. G. Jochen

ich bin geno sagt: berliner,
du bist nicht grundsätzlich dumm, du hast nur sehr viel pech beim nachdenken, und ein egoist bist du auch. 😉

…der Berliner sagt: Ok, du hast mich durchschaut 😡!
Aber bist du weniger Egoist, weil du leben kannst wie und wo du willst? Wer nur für andere lebt (ob Mensch – ob Tier), hat selbst nicht gelebt 😉!
G. l. G. Jochen

ich bin geno sagt: warum sagst du nicht, dass dir, für den kleinen rest deiner statistischen lebenserwartung, alles scheissegal ist? damit könnte ich etwas anfangen. 😉

…der Berliner sagt: Na gut, damit du heute ruhig schlafen kannst: Mir ist alles scheißegal 🤣! Obwohl mir nix scheißegal ist, denn ich will meinen Standard halten und gehe deshalb auch zur Wahl und wähle die Besseren 😊!
G. l. G. Jochen

2 Gedanken zu „dialoge: 2 blogger, 6 meinungen

  1. Wenn alles bleibt wie es ist, wird Eigenverantwortung doch gar nicht zugelassen. Das ist doch eine Illusion. Wir werden weiter irgendeinem künstlichen „Standard“ nachrennen und unsere Kinder und Alten verwalten lassen, Tod und Krankheit auslagern. Nur nicht hinsehen, es könnte die Produktivität senken. Wirtschaft und Erwerb geht auch anständig – mit Gemeinwohlökonomie. Und wieso glaubt man eigentlich, man habe ein Recht auf Zinsen?
    Und ich werde meine sauer und bitter erkämpfte Restfreiheit nicht aufgeben.

    Gefällt 3 Personen

und was meinst du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.