wird martin schulz doch noch kanzler?

es gibt eine mehrheit für rot-rot-grün-gelb bzw. spd-linke-grüne-fdp!
strebt martin schulz tatsächlich eine grosse koalition der kleinen parteien an?

schulz (spd) hat mit den linken, den grünen und der fdp die mehrheit der sitze im bundestag und könnte merkel mit ihrer cdu zu der afd in die opposition schicken.

Advertisements

4 Gedanken zu „wird martin schulz doch noch kanzler?

  1. Merkel hätte auch schon vor 4 Jahren abgewählt werden können. Und da wäre es ohne die FDP gegangen! Aber das hieße ja mit den Linken… Huch, das geht ja gar nicht, die sind ja links! Da hat die SPD eine seltene Krankheit, die Auschließeritis. Bei der SPD gibt es längst niemanden mehr, der noch weiß, was das überhaupt ist – links. Und bei den Grünen auch nicht. Bei der FDP hat es noch nie jemanden gegeben – doch, es gab einen Baum oder eine Hamm-Brücher, die Älteren werden sich erinnern, damals gab es bei der SPD auch noch einen Eppler, die würde man heute schon fast als Linke bezeichnen, es war aber eine andere Zeit.

    Ja, es gab und gibt eine Mehrheit jenseits der dumpfen Rechtspopulisten aus Union und AfD, immer noch, auch wenn das halt nur ein Aspekt ist und das neoliberale Wesen mindestens von SPD, Grünen und FDP damit ja bleibt. Trotzdem wäre das die einzige Möglichkeit, vielleicht wirklich Schwung in den Laden zu bringen. Nur – es wird dazu nicht kommen, weil nicht nur die SPD es nicht wagen wird. Auch übrigens aus Angst vor den hysterischen Medienreaktionen. Es ist halt, wie es ist – dieses System ist unheilbar.

    Gefällt 1 Person

      • Ja wir würden es. Aber uns fragt keiner. Diejeingen, die das aufgrund fragwürdiger Mandate in einer fragwürdigen „Demokratie“ entscheiden dürfen und können, werden gar nichts wagen. Ist halt so. Deshalb habe ich ja auch nicht „gewählt“, sondern werde das erst dann wieder tun, wenn es wenigstens Ansätze für die Sinnhaftigkeit einer solchen „Wahl“ gibt. So lange es aufgrund der Strukturen undenkbar ist, dass vermeintlich demokratisch gewählte Abgeordnete (lassen wir das Parteiengedöns mal weg, das ist eh die Wurzel allen Übels) miteinander einen Weg gehen, auf dem sie etwas verändern können, müssen wir für andere Strukturen kämpfen und nicht die vorhandenen durch Beteiligung auch noch zementieren.

        Gefällt 1 Person

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s