seit wann ist tierquälerei am filmset so ein aufreger?

der film „bailey – ein freund fürs leben“ handelt von der liebe zwischen mensch und hund. doch bei den dreharbeiten nahm man es damit offenbar nicht so genau. ein video macht die runde, das offenbar tierquälerei am set zeigt:

tierquälerei am filmset ist doch seit „flipper“ alltag und völlig normal. und weil die kinobesucher solche szenen normalerweise nie sehen, interessiert es sie auch nicht, auch wenn solche tierquälerei die letzten jahre zugenommen hat.

bei den dreharbeiten zu „der hobbit – eine unerwartete reise“ sind tatsächlich 27 tiere ums leben gekommen. wurmbefall, falsche ernährung und sogar wassermangel wurden als grund genannt. im film „life of pi“ wäre beinahe ein tiger ertrunken. dieser vorfall sollte sogar vertuscht werden, von dem verein aha (american humane association), der versichern soll, dass keine tiere zu schaden kommen. bei „z um ausziehen verführt“ wurde am set mal ebend ein streifenhörnchen zertreten, und beim dreh zu „der zoowärter“ starb eine giraffe, weil sie versehentlich folie gefressen hat.

ric o’barry dressierte einst die delfine für die fernsehserie „flipper“. zwei der darstellenden delfine, suzy und cathy, verloren nach beendigung der dreharbeiten ihre tägliche aufgabe und ansprache und starben kurz darauf. o’barry: „cathy wollte nicht mehr leben und starb in meinen armen.“ o’barry spricht sich später gegen die abrichtung von delfinen als filmstars aus, da es für die tiere erheblichen stress bedeute, und engagiert sich seither gegen die gefangenhaltung von delfinen und deren anderweitige bedrohung durch menschenhand. in seinem dokumentarthriller „the cove“ (die bucht) deckt er überdies grausame fangmethoden von delfinen auf.

Advertisements

2 Gedanken zu „seit wann ist tierquälerei am filmset so ein aufreger?

schreib was

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s