123 kilo

schon der zweite tag im neuen jahr beginnt für mich mit einem schock. wie jeden morgen war ich auch heute früh mit meinen hunden auf dem klo und immer am ersten des monats kontrolliere ich danach mein gewicht auf der waage. weil aber gestern sonntag war, wog ich mich erst heute. auch nach mehreren versuchen zeigte meine waage satte 123 kilo an. ich wollte sofort kotzen und versuchte auch noch zwei mal zu kacken um etwas gewicht zu reduzieren, es war vergeblich und ein schock. tatsächlich habe ich im november und dezember jeweils vier kilo zugenommen. das liegt eindeuitig an meinem zusätzlichen rotwein-konsum. eine flasche rotwein täglich bringt mir jede woche ein kilo zusätzliches gewicht, somit ein immer fetter werdender trinker.

gestern habe ich den rest meines alkoholbestandes verbraucht, weil ich heute im supermarkt meinen monatlichen einkauf erledigen wollte. nach diesem schock und in meiner stimmung ist mir dies aber, trotz fehlendem alkohol, heute nicht möglich. nicht mal zwingen kann ich mich heute zu meinem monatlichen lebensmittel-einkauf.

ich muss mich zwischen pest und cholera entscheiden. ich werde immer fetter und geniesse meinen alkohol, oder ich verzichte komplett auf meinen geliebten wodka und rotwein, nur um mein gewicht zu reduzieren. beides ist so grausam. angst habe ich auch, dass ich sterbe und die letzten tage meines lebens auf die gute zeit mit meinem alkohol verzichtet habe. was hätte ich gewonnen? für wen soll ich abnehmen? alkohol ist für mich doch auch eine wirksame medizin gegen meine depressionen.

mutig habe ich mich heute dazu entschieden, ab sofort keinen tropfen alkohol mehr zu mir zu nehmen. das bedeutet aber, dass mir mein leben, aufgrund alkoholmangels, wieder nur wie eine illusion erscheint und ich nüchtern betrachten werde, dass besoffen alles besser war. es ist nicht das erste mal, dass ich wegen übergewicht bis zu einem jahr komplett auf alkohol verzichtete. dieses mal will ich versuchen, 30 kilo abzunehmen.

künftig werde ich täglich doppelt so viel kaffee trinken müssen wie bisher. zu mineralwasser muss ich mich, ausser im hochsommer, zwingen. ich denke, ich bleibe die nächsten monate im bett und versinke in selbstmitleid oder werde die tage verschlafen.

Advertisements

21 Gedanken zu „123 kilo

  1. Ich habe mich als leise Leserin jetzt auch gefragt, ob der Beitrag ironisch gemeint ist oder ernst. So genau kenne ich dich ja nicht. Alkohol betäubt nur, nimmt uns aber nicht die Ängste und Sorgen. Manchmal braucht man einfach einen Schluck mehr, da bin ich ehrlich.
    Ist wie mit dem Spruch auf meinem Kalenderblatt: Schokolade löst keine Probleme. Aber das tut ein Apfel ja auch nicht 🙂
    Ich gehe seit paar Wochen zum Sport, 1 x die Woche. Frauengruppe, Gymnastik. Ich habe nach Jahren den inneren Schweinehund überwunden. Müsste auch abnehmen, aber ich esse gern und hungern kann ich nicht. Diäten probiert, nix für mich. Ich will essen und zwar nicht nur Salat und Hühnchen. Also entweder hungern und schlank oder essen und eine frauliche Figur haben 🙂
    Ich wünsche dir bei allem was du tust viel Erfolg!
    Viele Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

  2. lieber campo, nicht nur des gewichts wegen solltest du auf den täglichen alkohol verzichten sondern auch deiner leber zuliebe.
    leider habe ich schon menschen mit einer chronischen zirrhose leiden und sterben sehen.
    das kam nicht gut. schlimmstenfalls könntest du auch leberkrebs bekommen.
    auch kein schöner tod allein in deiner einöde.
    da wäre zu kiffen wirklich eine alternative.
    hast du es schon einmal mit dem besuch bei einem psychiater versucht, der dir antidepressiva verordnen könnte?
    oder kommen die depressionen davon, dass du in spanien ohne viele menschliche kontakte zurückgezogen vor dich hin lebst?
    dass ständige allein sein ist nämlich nicht gesundheitsfördernd.
    dir ein frohes und vor allem gesundes neues jahr.

    Gefällt 1 Person

  3. Komisch so fett siehst du gar nicht aus.
    Nun ja, ich bin zwar absolut Nichttrinker, aber… Mittlerweile kann ich dich sogar verstehen, manchmal möchte man die Welt wirklich nur noch besoffen sehen oder…. Landestypisch, würde ich es wohl er bekifft versuchen….

    Gefällt 1 Person

  4. Ich weiß nicht so recht, ist der Beitrag ironisch gemeint oder ist es bitterer Ernst? Auf Alkohol verzichten, nur um abzunehmen? Ist Alkohol für Dich wirklich ein wirksames Mittel gegen Depression? Ich wünsche Dir auf jeden Fall ein frohes Gelingen und ein gutes 2017!

    Gefällt 1 Person

schreib was

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s