brutal: glückliche jagdtouristen in südafrika

grosswildjäger sterben aus, wenn sie das letzte tier in afrika getötet haben, und das grosswild in afrika ausgestorben ist. erstaunlich aber ist, wie hirntot sich die österreichische familie im film „safari“ als glückliche jagdtouristen präsentiert:

Afrika. In den Weiten der Wildnis, dort, wo es Buschböcke, Impalas, Zebras, Gnus und anderes Getier zu Tausenden gibt, machen sie Urlaub. Deutsche und österreichische Jagdtouristen fahren durch den Busch, sie liegen auf der Lauer, sie gehen auf die Pirsch. Dann schießen sie, weinen vor Aufregung und posieren vor ihren erlegten Tieren. Ein Urlaubsfilm über das Töten, ein Film über die menschliche Natur.

Advertisements

8 Gedanken zu „brutal: glückliche jagdtouristen in südafrika

  1. Aus Selbstschutz schaue ich mir das Video auch nicht an, das Bild und das Wissen, dass es sowas noch gibt, reicht um stinksauer zu werden. Aber Buddha hat schon einen Plan für die zwei… Für die nächsten 1000 Jahre Widergeburt als Ameise oder Ratte in stinkenden Kanälen.

    Gefällt 1 Person

  2. ich brauche mir das Video nicht ansehen, um stinksauer auf die auf dem Foto posierenden „Raubtiere“ zu sein. Immer wieder u
    unfassbar, was das Tier „Mensch“ für eine Masse an Bosheit und Machtgier in sich trägt…

    Ich möchte mich dazwischen stellen und das erlegte, chancenlose Tier umarmen, ihm auf seinen Weg über den Regenbogen ins Ohr flüstern „Hey, ich denk an dich, nicht alle sind so böse, aber diejenigen, die dich lieben, schenken dir jeden Tag einen Funken Herzenswärme…“

    Gefällt 1 Person

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s