war es freitod am offenen kamin?

einsiedlerblog

habe jetzt erst erfahren, dass josé (er betrieb den tabakladen, in dem ich meine zigaretten kaufe), in der nacht des ersten weihnachtsfeiertages in seiner wohnung, vor seinem offenen kamin durch eine kohlenmonoxidvergiftung verstorben ist. die spanischen offenen kamine sind gefährlich, weil ihnen in der regel eine frischluftzufuhr von aussen fehlt. jedes jahr stirbt deshalb jemand aus unserem dorf.

auch manolo (ein weiterer bekannter von mir) lebt nicht mehr, er hat sich auch in der weihnachtszeit mit einem gürtel selbst erhängt. manolo lebte die letzten jahre alleine auf seinem cortijo „sin euros“ (ohne euros) und lebte vom traktorenhandel. ich hatte vor jahren auch zwei traktoren bei ihm gekauft und lernte ihn dadurch kennen. vor etwa sieben jahren starb sein einziger sohn bei einem motorradunfall und später verliess ihn auch noch seine frau. dass er depressiv war ist mir nie aufgefallen. manolo war in meinem alter und ich habe immer gerne mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 112 weitere Wörter

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s