bücher bilden (einen bücherwurm)

buecherwurmwird in deutschland zu wenig gelesen ?

3 Gedanken zu „bücher bilden (einen bücherwurm)

  1. Vielleicht ist es weniger geworden in Deutschland, ich jedenfalls vermisse meine Buecher hier in Guatemala sehr. Hier in Guatemala liest man nicht, oder dsas Vergnuegen goennen sich nur Leute der Oberschicht, die faehig sind zu lesen und zu verstehen, die meisten koenne zwar lesen, aber mit dem Verstehen haben sie Probleme, also Lassen sie es sein, weil es ja Muehe macht und das ist ein Verstoss gegen die bestehenden Lebensprizipien. So unterscheiden wir uns deutlich in den Ansichten, ich bin ein Beispiel dafuer um die absurden gedanken von Frau Merkel ueber die Integration in die Tat umzusetzen und das seit mehr als 15 Jahren.

    Gefällt mir

    • hallo uwe,
      hab auf deiner seite den grund für deine auswanderung nach guatemala gesucht und wohl gefunden:

      „Gehe ich von mir aus hier in der Ferne, so bin ich nicht ungluecklich ueber mehr Rente, denn meine Altersrente aus Deutschland fuer die vielen Jahre Arbeit betraegt gerade einmal soviel wie meine Sozialbezuege vor 20 Jahren und damit ist es wohl unmoeglich ohne Zuzahlungen durch das Sozialamt in Deutschland leben zu koennen.
      Mit dieser Rentenerhoehung erreiche ich noch nicht einmal den Betrag, der mich ueber die amtliche Armutsgrenze hinueber hebt. Um in Laendern wie der Schweiz, Australien, oder Kanada seinen Lebensabend zu verbringen muss man schon die Rente von Diplomaten oder Bundeskanzlern haben um ueberhaupt eingelassen zu werden.
      Das Fazit ist, einen Platz in dieser Welt zu finden, wo du Leben kannst und den Segnungen der Konsumgesellschaft zumindestens teilweise zu entsagen. Die Entscheidung bleibt jedem selbst ueberlassen, das ist die Freiheit des Individuums.“

      respekt, deinen mut hat nicht jeder, die mehrheit der deutschen rentner wird wohl von den zuzahlungen durch das sozialamt in deutschland leben müssen (wollen).

      Gefällt 1 Person

      • mir geht es mit meiner Rente genauso, reicht aber hier in Guatemala um ueber dem Durchschnitt zu leben, wie du so schoen sagst, mit der neuen Rentenapassung im Juli erreichen wir noch nicht einmal die Armutsgrenze. Ich kenne das deutsche Sozialamt und die Praktiken zur Genuege und so habe ich mich verabschiedet, aber an meine rente war zum damalifgen Zeitpunkt nicht zu denken und so habe ich mich 13 Jahre ohne alles durchgeschlagen und ich bereue es heute nicht, wir leben nur einmal.

        Gefällt mir

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s