die fetten jahre und die zeit des friedens sind vorbei

was bringt uns die zukunft? sicher ist, „die fetten jahre“ und die zeiten des friedens sind vorbei. in diesen tagen werden die entwicklungen die welt verändern, die sich schon so sehr verändert hat. der globalisierung von handel und finanzen folgt jetzt die globalisierung der folgen von kriegen und elend. die reichen wohlstandsnationen können den strom der imigranten nicht mehr, wie bisher, per abschottung ausbremsen. es kommen immer mehr.
kriege
die globalisierung der lokalen konflikte treibt die bevölkerungen ganzer länder in die flucht. konflikte beginnen heute ohne kriegserklärung und enden auch ohne waffenstillstand. gescheiterte staaten wie syrien, afghanistan, libyen und der irak haben keine regulären armeen mehr. die lage wird diffus, weil kleine gruppen mit ein paar millionen dollar leute bewaffnen und einen bürgerkrieg beginnen. ein krieg, mal stärker, mal schwächer, der aber eigentlich nie endet. früher wurden kriege noch um territorien geführt, heute geht es um einflussbereiche und kontrolle. seit den desastern in afghanistan und im irak verzichten die usa darauf, gebiete am boden zu besetzen. mit drohnen-anschlägen aus der luft und geheimdienst-operationen geht der krieg trotzdem weiter. eine demokratische kontrolle ist aber bei derartigen kriegen ausgeschlossen. zwischenzeitlich findet der krieg permanent, aber im geheimen statt. informationen über solche kriege gibt es nicht viel, weil die betreiber dieser kriege auch nicht wollen, dass diese informationen bekannt werden. die terroristen hingegen haben ein interesse, möglichst dramatisch sichtbare anschläge durchzuführen und sie werden auch deutschland nicht verschonen. in diesen kriegen tragen die akteure keine uniformen und sie überschreiten auch keine grenzen. der krieg ist ein diffuser dauerzustand geworden.

seit den 9/11-anschlägen gibt es keine klare trennung mehr zwischen krieg und frieden. wir können nicht mehr sagen, wann krieg beginnt und wann er endet. „der krieg gegen den terror“ wurde nie erklärt, findet aber bis heute an jedem punkt der welt statt. die kriege begleiten uns ununterbrochen und deshalb werden die flüchtlingsströme auch nicht abreissen. so kam der krieg auch nach europa, mit den menschen, die vor ihm flohen und sich von grenzkontrollen und stacheldrähten nicht aufhalten lassen. hatten sie eine alternative? hatte deutschland eine alternative dazu sie aufzunehmen? über eine million flüchtlinge sind es inzwischen und es werden täglich mehr.

wie das scheitern der usa in afghanistan und im irak, als auch das scheitern der europäer in libyen haben gezeigt, dass das beenden dieser kriege unsere fähigkeiten übersteigt. wir werden diese länder nicht völlig umkrempeln oder neu erfinden können. ich bezweifle noch, dass wir in der lage sein werden, in den ländern soviel stabilität herzustellen, dass dort wirtschaftlicher aufschwung entstehen kann und die menschen in ihrem land bleiben und nicht fliehen müssen.

die permanenten kriege haben europa schon schwer verwundet. wird die europäische union mit ihrem euro überleben? was wird aus deutschland? was für ein deutschland wollen wir sein? wieder ein nationalstaat mit grenzsicherung und grenzkontrolle? oder ein staat der ströme, ströme von informationen, waren, kapital, dienstleistungen und menschen? bei den menschenströmen dachten wir allerdings an touristen und geschäftsreisende, nicht aber an die flüchtlinge. die globalisierung des krieges kann für unser deutschland und die sich abschottenden wohlstandsinseln des westens nicht ohne folgen bleiben. frieden ist nur noch ein zustand brenzliger stabilität.

8 Gedanken zu „die fetten jahre und die zeit des friedens sind vorbei

  1. Inkas, Maya, Römisches Reich… Die Geschichte zeigt, dass jegliche Hochkultur irgendwann ein jähes Ende genommen hat. Teils sind die Ursachen dafür bekannt, teilweise liegen sie im Verborgenen. In ein paar Hundert Jahren wird man ähmlich auch über den Niedergang der heutigen „westlichen“ Welt nachdenken. Europa und Nordamerika haben über Jahrhunderte den Rest der Welt „ausgesaugt“. Dies rächt sich nun…

    Gefällt mir

  2. „alternativlos“ scheint die lieblingsvokabel der kanzlerin zu sein.
    es gäbe alternativen politisch wie auch wirtschaftlich, man müsste sie nur wollen und sich wohl auch andere berater zulegen.
    wehedem, es gibt in deutschland politisch motivierte gewalttaten wie heute das messerattentat auf die parteilose kandidaten reke.
    es wird nicht das letzte politische attentat gewesen sein.

    Gefällt mir

  3. Natürlich gebe ich Dir recht, dass die Situation Deutschland aktuell überfordert. Die wenigsten schauen richtig hin. Stattdessen veröffentlichen Blogger aus einem Gefühl der Hilflosigkeit heraus internationale Kochrezepte, mit denen sie die Solidarität mit den Flüchtlingen zeigen wollen… Wenn es aber gelänge, auf beiden Seiten Angst, Chaos, falsches Verständnis der Unterstützung und Gewalt zu vermeiden und stattdessen klare Pläne für die Aufnahme und Integration und Stillung der wahren Bedürfnisse in einer menschlichen Weise in den Vordergrund zu stellen und uns nicht verunsichern lassen würden, wäre der Weg gar nicht so schwer… Diese Hoffnung ist in mir. Anpacken mit Mut und Durchhaltevermögen gepaart mit gutem Willen hat sich immer ausbezahlt!Trotz allen Problemen wünsche ich Euch eine wunderschöne Woche Nessy von den happinessygirls

    Gefällt mir

  4. Gegen „alternativlos“ und „wir können ja garnichts dagegen tun“ hilft die Einhaltung bestehender Gesetze, weniger rumheulen oder vor der eigenen Feigheit zu kapitulieren und ein paar Eier in der Hose:
    „Staatsrechtler Rupert Scholz:Da liegt die Bundeskanzlerin falsch“
    http://m.tagesspiegel.de/politik/staatsrechtler-rupert-scholz-da-liegt-die-bundeskanzlerin-falsch/12450400.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com

    1.Es gibt eine Obergrenze der Einwanderung.
    2. Grenzen können und müssen geschützt werden.
    3.Transitzonen sind sehr wohl erlaubt.
    4.Asyl ist kein ewiges Recht und kann abgeschafft werden.
    5.Wer nicht registriert wurde, kann jederzeit festgenommen und abgeschoben werden.
    6.Es gibt kein ewiges Recht auf Familiennachzug. Er kann gestrichen werden.
    7.Es gibt sehr wohl Möglichkeiten,Illegale von der Einwanderung abzuhalten.

    Merkel handeln Sie endlich nach Recht und Gesetz oder machen Sie Platz für jemanden, der das will. Deutschland kann keine 2 Jahre auf Ihre Abwahl warten.

    Und Ihr von Pro Asyl, Nopegida oder wie immer Ihr Euch auch nennt, hört auf zu lügen.

    Gefällt mir

    • wer glaubt. die flüchtlinge lassen sich durch grenzen oder stacheldrähte aufhalten, der ist naiv und dumm. die deutsche wohlstandsgesellschaft, die auf kosten anderer zu ihrem wohlstand gekommen ist, wird sich verändern, ob sie dies will oder nicht. die zeiten des friedens sind nun vorbei. in diesen tagen werden die entwicklungen die welt verändern. europa muss seine komplizenschaft mir den usa überdenken, seine politik zu lasten der ärmeren aufgeben müssen und von seinem wohlstand an die armen abgeben müssen. ein weiterso wird nicht mehr möglich sein.

      Gefällt mir

      • Wer glaubt, Flüchtlinge lassen sich nicht durch Grenzen aufhalten ist von Ard, Zdf, Rtl…Pro Asyl, UN,USA… so gehirngewaschen, dass er die Realität nicht von der Bildzeitung unterscheiden kann. Sonst würde er an Spanien, Australien, Saudiarabien, China…sehen, dass Grenzen genau das tun,nämlich unerwünschte Personen größerer Anzahl draußen halten. Aber einen Sinn für Realität erwartet niemand von faktenresistenten, Nächstenliebe-besoffenen und minderwertigkeitskomplexgeimpften Wohstandswestlern.

        Und während verweichlichte Deutsche sich mit bereits 3-5 Millionen Illegalen netto im Land (inklusive deren importerter Gewalt-,Intoleranz- und Anspruchskultur) noch Gedanken über die Rechtmässigkeit von Grenzen,Transitzonen und Einhaltung von bestehenden Gesetzen machen, schaffen die schon immer härteren und noch geistig gesunden Osteuropäer Fakten, Junckers USA-UN-Eu-Quoten den gerechtfertigten Mittelfinger zeigen, eigene Grenztruppen aufstellen (Polen) und ihre Grenzen schließen. Also wer ist hier dumm und naiv?

        Und wenn man sich brav weiter den eigenen Untergang von Tv, Zeitung, UN, Eu, USA einreden lässt, dann wirds später nicht so schwer mit dem TTIP-Isis-Staat im eigenen Land, vielleicht, hoffentlich…Irrtum.

        Gefällt mir

        • in deutschland sollen zustände wie in saudi-arabien, china, ungarn oder polen herrschen? oder nordkorea? wo nimmst du eigentlich deine infos her?
          du willst an deutschen grenzen flüchtlinge notfalls erschiessen lassen?
          deine kommentare, dieser braune dünnschiss, sind mir einfach zu blöde gesponnen und ich werde sie nicht mehr freischalten.
          geh morgen zu deiner pegida-demo und werd glücklich mit der npd oder afd.

          Gefällt mir

  5. Brav die Merkel-Juncker-Eu-Pro-Asyl-UN-Propaganda auswendig gelernt. Dann wollen wir mal hoffen, dass auch bald in Spanien die ekligen Grenzzäune wegkommen, und sich die “nicht aufhaltbare” Invasion auch bald in Ihrem Häuschen bemerkbar macht.Sie werden dann hoffentlich auch so rechtsstaatlich und großzügig sein, wie die Deutschen und Tisch und Bett mit jedem teilen, der da kommt. Erlebnisberichte darüber, wie sich das “gelöste” Flüchtlingsproblem so aus der Nähe anfühlt, dürfen Sie dann gerne an die neue Regierung der Vereinigten Staaten von Eurabia senden.
    Heuchler und Gutmenschen alle Länder vereinigt Euch.
    P.S.:Illegale, die 13-23 sichere Länder hinter sich lassen, um in Deutschland “Asyl” zu beantragen, haben gar keine Rechte, außer abgeschoben zu werden.

    Gefällt mir

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s