die deutsche wegwerfkultur

mülltonnendeutsche verbraucher als essensvernichter

Advertisements

Ein Gedanke zu „die deutsche wegwerfkultur

  1. Ist sehr schade, dass im Grunde soviel weggeschmissen wird. Aber nicht nur die Privatleute machen es, es wird einem ja schon von den Großen Märkten vorgemacht. Getränke und co. werden entsorgt, weil es in zwei drei Tagen abläuft und so weiter. Ist das MHD überbewertet? Bei manchen Sachen mit Sicherheit. Teilweise gehen oder gingen manche Menschen ja zu den Müllecken der Großen Verkaufshäuser (sofern der Zugang möglich war) und haben dort Lebensmittel die noch brauchbar waren für sich zu verwenden gewusst. Aber selbst das tolerieren nicht alle und reagieren mit Abgeschlossenen Müllecken und co. Tja, Geld kann man keins mehr mit machen aber mitnehmen solls auch keiner (auch wenn es noch essbar wäre) und man lässt es lieber vergammeln. Jippi. Geniale Sache.Besser finde ich Aktionen von anderen Geschäften, die Beispielsweise Dinge, die eigentlich bald in den Müll wandern würden, der Tafel spenden. Würden das nur alle so machen.

    Auf Facebook war kürzlich auch etwas cooles gepostet. Eine Person aus einer Großstadt hatte zu viel Gekocht. Aber anstatt es in den Müll wandern zu lassen, hat sie das essen inklusieve etwas zu trinken, einem Obdachlosen an seinen Stammplatz zu seinen Sachen dazu gestellt. Sowas finde ich toll und der Obdachlose wird sich mich Sicherheit sehr gefreut haben 🙂

    Gefällt mir

schreib was

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s