griechenland: die risikolose umschuldung

angela merkel: „wo ein wille ist, ist auch ein weg!“ es könnte alles so einfach sein, mit dem richtigen willen und dem richtigen weg. wären da nicht die perspektivlosen, kleinkarierten und parteipolitischen positionen der eu-staatschefs um angela merkel mit deren angst vor den „neuen linken“ in europa. aber gerade jetzt braucht es mutige minderheiten-gruppen die in europa für freiheit, zukunftstauglichkeit, bürgernähe und demokratie kämpfen.

griechenland braucht jetzt eine umschuldung. griechenlands schulden bei den euro-staaten in höhe von rund 300 milliarden euro muss in einen einmaligen hilfskredit der ezb umgewandelt werden. die zinsen laufen bis zur rückzahlung auf und die rückzahlung der schulden und zinsen könnte in 100 jahren vereinbart werden. selbst bei einem grexit oder staatsbankrott blieben die schulden bis zum vereinbarten rückzahlungstermin weiter bestehen. durch die inflation in den kommenden 100 jahren schmelzen die schulden langsam einfach bis zum erträglichen dahin. die garantien der euro-staaten kämen so nie zum tragen und keinen euro-staat würde es etwas kosten. das geld kam eh nie von den euro-staaten, sondern von der geldpresse der ezb. eine solche umschuldung ist also für alle beteiligten risikolos und sinnvoll.

ein schuldenschnitt dagegen, würde die euro-staaten anteilig einiges kosten. ebenso würde eine geringere schuldenlast griechenland und die gierigen bankster zu einer neuen verschuldung griechenlands verleiten. ein schuldenschnitt ist deshalb unsinnig.

wer sein wissen aus der bildzeitung, den teletubbies (wolfgang bosbach, hans-werner sinn und volker kauder) oder vom schwäbischen schlaumeier wolfgang schäuble bezieht braucht sich über seine schleichende verblödung nicht zu wundern. die berichterstattung in deutschland ist (im gegensatz zu den internationalen medien)  einseitig, wenn es um die neue griechische regierung geht. diese medien werden nicht müde die griechische regierung zu diskreditieren und einen grexit herbeizureden. „wir werden unsere gelder von den faulen griechen nie zurück bekommen!“ natürlich nicht, wir haben griechenland auch nie gelder überwiesen. die kredite kamen von der geldpresse. griechenlands reformpläne liegen seit juni vor, dies wird einfach verschwiegen.
oxi-demo

Advertisements

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s