team 6 – obamas killerkommando

warum befassen sich deutsche medien nicht mit den weltweiten und unbeschreiblichen gräueltaten des us-präsidenten barack obama? warum sind obamas menschenjagd, exzessive tötungen, regelmässige folter, guantanamo und die vielen weiteren geheimen us-gefangenenlager kein thema in den deutschen medien?

obamas neue art des krieges: konflikte werden nicht durch sieg oder niederlage auf dem schlachtfeld ausgetragen, sondern durch das unerbittliche töten verdächtiger extremisten. die einstellung dieser eliteeinheit lautet: „wenn es eine bedrohung ist, töte es. erst später merkst du, dass du vielleicht die gefahr überschätzt hast.“ eine kontrolle dieser elitetruppe von aussen gibt es nur sehr beschränkt. auch der kongress will meist gar nicht genau wissen, was die truppe so macht. es gab scheinbar wochen, da haben sie bei einsätzen 10 bis 25 menschen pro nacht getötet. es gibt immer mehr tötungen als es geben sollte.
seal6
das „team 6“ der us-spezialeinheit der navy seals kommt meist nachts und im verborgenen. und es kommt, um zu töten. das sondereinsatzkommando (berühmt geworden durch die tötung von osama bin laden) hat sich in den vergangenen jahren zu einer „globalen menschenjagd-maschine“ entwickelt und steht unter verdacht „exzessiver tötungen“ und ziviler opfer bei einsätzen in irak und afghanistan. „die jungs sind wild geworden. diese tötungs-feste sind zur routine geworden“, meint ein früheren seals-offizier. „2010 haben die jungs strassendiebe verfolgt. die bestausgebildeten soldaten der welt verfolgten strassendiebe“, sagte das ex-mitglied. (quelle: new york times)

zweierlei mass der berichterstattung in deutschland?
darüber, dass obama eine der extremsten terroristen-kampagnen der welt organisiert hat und über obamas unbeschreibliche gräueltaten auf der ganzen welt berichten deutsche medien fast nichts. bilden deutsche medien die politik und ihre höchsten repräsentanten, diese gegenspieler des kalten krieges, heute tatsächlich so unabhängig und distanziert ab, wie sie vorgeben? gibt es ideologische rücksichten auf den westlichen verbündeten? ist der skandal um pussy riot tatsächlich so viel kritikwürdiger als guantanamo, die waffenlieferungen an syrien verwerflicher als die an saudi-arabien? über wladimir putin macht man sich gern als „lupenreinen demokraten“ lustig, behandelt russland als ort diktatorischer barbarei. die ruchlosigkeit us-amerikanischer präsidenten hingegen kommt hier meist nur in fiktiven hollywood-filmen vor.
wer stoppt obama ?
seal6b

Advertisements

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s