quer durch die reispfanne

Wer den Paella-Zutaten beim Wachsen zusehen will, kann das im Umland von Valencia tun. Seit tausend Jahren werden dort Gemüse und Reis angebaut.
finca
Ein Fliesenbild, darauf Frauen in Brokatkleidern mit Flechtfrisuren, Männer in Dreiviertelhosen und kurzen Westen. Ihre Gesichter: stolz und zufrieden. Auf dem Holztisch stehen braune Keramikteller neben einem gläsernen Krug mit Sangría, im Hintergrund ein mit Früchten behängter Orangenbaum. Die Szene zeigt eine wohlhabende Familie aus Valencia. Ihren Sonntag verbringt sie auf dem Land, genauer gesagt: ihrem Stück Land. Ein Haus mit spitzem Satteldach ist zu sehen, das typische Haus der Bauern, die unter der Woche das erwirtschafteten, was am Sonntag die Eigentümer zufrieden stimmte. Das Bild prangt im Restaurant Ca Pepico von der hellen Wand des Speisesaals. In Meliana, einem Dorf bei Valencia, wo sich solche Szenen noch vor ein paar Jahrzehnten abspielten. Meliana liegt in der Horta de València, dem grünen Umland der Stadt, im fruchtbaren Mündungsdelta des Flusses Turia an der Mittelmeerküste. Viele Städte hier sind von Feldern umgeben, auf denen Gemüsebauern das pflanzen, was die Städter essen. Aber nur wenige haben eine tausendjährige Tradition wie Valencia. Der Frucht- und Gemüsehandel blühte bis ins 20. Jahrhundert hinein. Er brachte der Stadt Wohlstand. Die hiesigen Orangen eroberten Mitteleuropa, Valencia wird bis heute mit Süden und Sonne assoziiert. weiterlesen brigittekramer.wordpress.com

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.