billig, billiger, banane

bananenrepublik deutschland: ein lebensmittel wird verramscht
bananen
Sie sind billig, beliebt, nahrhaft und gesund: Bananen. Vier Millionen Tonnen werden jedes Jahr nach Europa exportiert. Doch warum ist der Preis für das Kilo Bananen seit fast 20 Jahren gleichgeblieben? Und welche Folgen haben die hiesigen Tiefstpreise für die Bauern in den Herkunftsländern?

chiquitaDie „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug besuchen in dieser Folge den größten Bananenumschlagplatz der Welt: den Containerhafen von Antwerpen. Doch nicht jede Banane, die hier ankommt, darf in unsere Supermärkte: Nur makellose Bananen haben eine Chance, Früchte mit einer gewissen Dicke und Länge – so schreibt es die strenge „EU-Bananenverordnung“ vor. Aber was unterscheidet dann eine „normale“ Banane von Bio- und Fairtrade-Bananen? Welche Rolle spielen also Umwelt- und Arbeitsschutzbedingungen auf den Plantagen? Und welche Macht hat überhaupt noch der Kunde am Obst- und Gemüsestand seines Supermarktes?

Die Rechercheergebnisse überraschen. Bananenkonzerne stecken grundsätzlich in einem Dilemma: Je weniger Pestizide, je mehr Umweltschutz, desto teurer und damit weniger gefragt sind Bananen. Der Verdacht: Die Ramsch-Mentalität an der Supermarktkasse geht zu Lasten lateinamerikanischer Bauern. „X:enius“ zeigt aber auch, dass es anders geht: Eine Supermarktkette in den Niederlanden „gängelt“ ihre Kunden, bietet nur noch eine Sorte Bio- und Fairtrade-Bananen an. Das Modell hat großen Erfolg. Aber nur, weil man einen kleinen Trick anwendet …
boykottblog.wordpress.com

Advertisements

schreib was

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s