tierschützer vs. hundemafia

Schmutziges Geschäft mit dem Hundemord in Rumänien

Während internationale Tier-Hilfsorganisationen für Kastration, Tierärztliche Behandlung und artgerechte Unterbringung von Streunerhunden etwa 30 Euro investieren, klingen bis zu 250 Euro pro Hund mehr als nur verlockend.

hundefänger2Bedenkt man dabei noch, dass im armen Rumänien Löhne von etwa 300 Euro im Monat in vielen Bereichen als üblich zu bezeichnen sind, so erklärt sich damit so manches von selbst.

Seit 2008, war das Töten von Straßenhunden in Rumänien gesetzlich verboten, was die skrupellose rumänische Tiermafia jedoch nicht davon abhielt immer wieder Hunde zu töten! weiterlesen regiorebellen.de

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.