e-m@ils: wenn privatsphäre ungesetzlich wird

Lavabit: Edward Snowden lobt E-Mail-Dienst für Selbstabschaltung
People use masks with pictures of Snowden masks during the testimonial of Greenwald before a Brazilian Congressional committee on NSA's surveillance programs, in Brasilia
Der E-Mail-Dienst Lavabit, über den auch Edward Snowden kommunizierte, sah sich gezwungen, den Betrieb einzustellen. Nun hat sich der NSA-Whistleblower dazu geäußert. Er zollt der Entscheidung Respekt – und kritisiert die US-Internetgiganten für ihre Passivität in der Spähaffäre.

Ladar Levison hat den Stecker gezogen – weil er nicht mit US-Behörden zusammenarbeiten und Informationen herausgeben wollte. „Ich sehe mich gezwungen, eine schwierige Entscheidung zu fällen – entweder mitschuldig an Verbrechen gegen das amerikanische Volk zu werden oder zehn Jahre harte Arbeit aufzugeben und Lavabit zu schließen“, schrieb der Besitzer des E-Mail-Dienstes in einem offenen Brief. Auch Edward Snowden war Lavabit-Nutzer. Möglicherweise ist die Selbstschließung eine Folge von Anfragen von US-Behörden an Lavabit, die sich auf Snowden und seine Kontakte bezogen. weiterlesen spiegel.de

Advertisements

schreib was

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s