weg damit, doch gebt uns mehr !

Gedanken zur Wegwerfgesellschaft von Linda Mülli:
mülleimerWir wissen alle um die Absurdität des weltweiten Lebensmittelkreislaufes: Was in Produktionsländern (meist in der südlichen Hemisphäre) an Essen fehlt, wird in Industrieländern in rauen Mengen weggeworfen. Wo bleiben da Ethik und Verantwortungsbewusstsein? Wie und weshalb konnte es überhaupt so weit kommen? Welche Fragen nach einem Umdenken sind angebracht und wer darf sich anmassen, diese Fragen zu stellen?

Die Ursache für die Lebensmittelunsinnigkeit und die fehlende Wertschätzung von Essen ist laut Valentin Thurn, der mit seinem Dokumentarfilm «Taste the Waste» aus dem Jahr 2011 gegen die Verschwendung von Nahrungsressourcen kämpft, in «der unheilvollen Mischung zweier Folgen der industrialisierten und globalisierten Lebensmittelproduktion» zu finden: Unser zu extremes Konsumverhalten und zu billiges Essen. Dabei hängt das eine mit dem anderen zusammen: Je weniger ein Produkt kostet, desto mehr kann ich erwerben und wieder wegwerfen, ohne dass es mich (finanziell) schmerzt. Der Luxus, das ganze Jahr über Nahrungsmittel aus aller Herren Ländern verzehren zu können, wurde in Industrieländern binnen weniger Jahrzehnte zur Selbstverständlichkeit. Dass wir aus gefühlten hundert Sorten Joghurt auswählen (müssen), ist in der «Ersten Welt» an der Tagesordnung.

Wie paradox «wohltuend» war es da für mich, die zu oft verzweifelt vor dem Kühlregal steht, während einer Kuba-Reise diesem Überfluss zu entkommen. Wer in einem Land der Engpässe nicht den Lockrufen der Fünfsternehotels folgt, isst, angepasst an die lokalen Lebensverhältnisse, die Früchte, die die Saison gerade zu bieten hat: Haufenweise Bananen, dann Mangos, dann Avocados. Und beschämt muss man sich als Touristin eingestehen: Was für einen beinahe idealisierte und lächerlich befreiende Einfachheit darstellte, ist für viele Menschen Alltag. weiterlesen zeitnah.ch

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.