bei schlechten witzen kommt die polizei

Facebook-privacyZu viel Ironie:
Sarkasmus in sozialen Netzwerken kann unangenehme Folgen haben. Zuletzt ist der 18-Jährige Justin Carter für eine dumme Bemerkung bei Facebook im Gefängnis gelandet.

Nach Darstellung der Eltern begann alles mit einem Wortgefecht unter Computerspielfans. Justin Carter und ein anderer Nutzer gerieten auf der Website des Online-Fantasyrollenspiels „League of Legends“ aneinander. Die Auseinandersetzung wechselte irgendwann zu Facebook, wo Carters Gegner dem Jungen vorwarf, er sei „irre, verrückt, total durcheinander im Kopf“. Carters flapsige Antwort: „Ja klar, ich bin wirklich total durcheinander, ich werde losgehen und eine Schule voller Kinder über den Haufen schiessen und ihre noch schlagenden Herzen essen.“„LOL“
Gegen eine Kaution in Höhe von 500.000 Dollar ist Justin Carter vorerst wieder in Freiheit. Ihm drohen aber noch immer ein Prozess und die Verurteilung zu einer hohen Gefängnisstrafe.

weiterlesen zeit.de

3 Gedanken zu „bei schlechten witzen kommt die polizei

mein blog ist nicht durchgehend besetzt. hinterlasse eine nachricht oder folge mir unauffällig.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.